Mare Nostrum

Gemeinsames Erbe Mittelmeer? Wer wir sind und wer wir sein wollen

INHALT

Von Dublin bis Damaskus, vom Niger bis zum Nordkap. Das Europäische Jahr des Kulturerbes 2018 und die Stiftung Wissensraum Europa – Mittelmeer. Von Bernd Thum
Eine große Erbgemeinschaft. Von Verena Metze-Mangold
Kulturelle Partnerschaften zum Schutz des mediterranen Erbes. Von Mohieddine Hadhri
Taha Hussein – der Vordenker, der aus der Vergangenheit Zukunft macht. Von Abdellatif Bousseta
Mehr als Übersetzen und Dolmetschen. Die Schätze der arabischen Sprache – und die Translation. Von Fadoua Chaara
Erinnerungen ohne transkulturellen euromediterranen Kontext. Das Kulturerbejahr 2018 in Frankreich. Von Ludolf Pelizaeus
Der wissenschaftliche Dialog Deutschlands mit der arabischen Welt. Von Hebatallah Fathy
„Faust“ in Afrika – Interpretationen aus neuen Blickwinkeln. Von Gerd Ulrich Bauer
Tétouan - Andalusisches Kulturerbe in Marokko. Von M’hammad Benaboud
Spiegelbild einer ambivalenten Kolonialisierungspolitik. Die Geschichte der Universität von Algier. Von Yamina Bettahar
Goethe, Couscous und Rap-Musik. Von Asiem El Difraoui
Moussa Sène Absa und die Dynamik des afrikanischen Films. Von Mbaye Seye
Diskussionsstränge im Rahmen von Restitution und Restauration von Kulturgütern im Mittelmeerraum. Von Ludolf Pelizaeus
Gran Teatro Cervantes in Tanger: Sinnbild für eine Stadt zwischen Schein und Sein. Von Fadoua Chaara
Die Rehabilitierung der Medina von Tétouan: Die Mazmorras als Beispiel. Von M’hammad Benaboud
Asmaras koloniales Erbe: Probleme, Möglichkeiten, Herausforderungen. Von Vera Simone Bader
„Ohne Kolonialkunst wären einige europäische Museen leer“ Die Restitutionsdebatte um koloniales Kulturerbe in Museumssammlungen. Von Gerd Ulrich Bauer
Ägyptens Architekturerbe – Wertschätzen, Schützen und Bewahren. Von Regine Schulz
Erbe, Erinnerung, Identität. Der Fall der kolonialen Moscheen im Senegal. Von Cleo Cantone
Friedhof, Medina und Ensanche de Tétouan. Drei morphologische Einheiten und eine einzigartige patrimoniale Realität. Von Bernardino Líndes Vílchez
Rabats Medina als Kulturerbe und Landschaftseigentum – Von der Kolonialzeit bis heute. Von Ibtissam Lahrach
Die Architektur kolonialer Städte dokumentieren: Algier 1830–1960. Von Claudine Piaton
Kairos Stadtviertel im Wandel: Lektüren im Plural. Von Lobna Cherif
Europäische Städte und Strategien zur Erhaltung des Kulturerbes im Maghreb: Einige vergleichende und transversale Ansätze. Von Mohieddine Hadhri

Bitte wählen Sie eine Sprache.

Details

Erscheinungsjahr: 2020
Verfasser:

Ludolf Pelizaeus, Bernd Thum, Verena Metze-Mangold, Mohieddine Hadhri, Abdellatif Bousseta, Fadoua Chaara, Hebatallah Fathy, Gerd Ulrich Bauer, M´hammad Benaboud, Yamina Bettahar, Asiem El Difraoui, Mbaye Seye, Vera Simone Bader, Regine Schulz, Cleo Cantone, Bernardino Líndes Vílchez, Lobna Cherif, Ibtissam Lahrach, Claudine Piaton

Art der Publikation: Dokumentationen und Berichte
Thema: Internationale Kulturbeziehungen, Europa, Mittelmeer
Auflage: 1
Seiten: 145
Reihe: Mare Nostrum
Art. Nr.: 6034

Das könnte Sie auch interessieren