Dieses Jahr digital: die lange Nacht der Ideen; © Auswärtiges Amt
Dieses Jahr digital: die lange Nacht der Ideen; © Auswärtiges Amt

Virtuelle Lange Nacht der Ideen

Diskussion Digital
18.00 - 23:00 Uhr auf verschiedenen Kanälen
Dieses Jahr digital: die lange Nacht der Ideen; © Auswärtiges Amt
Dieses Jahr digital: die lange Nacht der Ideen; © Auswärtiges Amt

Kulturen der Zukunft – Zukunft der Kulturen

Mit dem Thema "Kulturen der Zukunft – Zukunft der Kulturen" findet die Lange Nacht der Ideen in diesem Jahr erstmals digital statt. Ursprünglich eine Reaktion auf Corona, wird eine vormals auf Berlin beschränkte Veranstaltung somit nun für Interessierte aus der gesamten Bundesrepublik und darüber hinaus zugänglich. Die Lange Nacht der Ideen ist eine Teamarbeit des Auswärtigen Amts, seiner Mittlerorganisationen sowie weiterer starker Partner aus Zivilgesellschaft, Forschungs- und Wissenschaftsorganisationen  sowie privaten Stiftungen.

YouTube Kanal zum Pecha Kucha

Europas (digitaler) Wissenschaftsraum der Zukunft: Vielfalt generiert Wissen

Gemeinsam mit der Alexander-von-Humboldt-Stiftung und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst gestaltet das ifa ein digitales Pecha Kucha: Stipendiatinnen und Stipendiaten der drei Partnerorganisationen präsentieren Forschungsarbeiten und Projekte anhand von 20 Bildern, die jeweils 20 Sekunden auf dem Bildschirm angezeigt werden. Das Format vermittelt die positiven Effekte von Diversität und vielfältigen Forschungsteams auf die Zukunftsfähigkeit des europäischen Wissenschaftsraums.

YouTube-Kanal Pecha Kucha

Digitale Filmpremiere "Perspektive deutsche Minderheit"

In Ost- und Mitteleuropa leben etwa eine Million Angehörige der deutschen Minderheiten. Das ifa unterstützt sie als zivilgesellschaftliche Brückenbauer. In einem dokumentarischen Kurzfilm erzählen acht Menschen aus Polen, Ungarn und der Slowakei von ihrer berührenden Suche nach den eigenen Wurzeln. Die vom Auswärtigen Amt geförderte Arbeit feiert anlässlich der LNdI ihre Online-Premiere auf dem YouTube-Kanal des ifa. Anschließend findet eine Podiumsdiskussion statt.

Mehr erfahren

Virtueller Rundgang "In the Presence/Absence of Mazen Kerbaj"

Der libanesische Comiczeichner Mazen Kerbaj verschmilzt in seinem Werk das Persönliche mit dem Historischen. Die ifa-Galerie Berlin präsentiert bei der LNdI einen virtuellen Rundgang durch ihre aktuelle Ausstellung, in der alte und neue Exponate Kerbajs Parallelen zwischen Zeiten, Medien und Räumen ziehen und sich in beständigem Austausch miteinander befinden. Kerbaj war 2015 ein Jahr lang Gast des Berliner Künstlerprogramms des Deutschen Akademischen Austauschdiensts. Der virtuelle Rundgang steht auf der Webseite der ifa-Galerie Berlin direkt zur Verfügung:

Zum virtuellen Rundgang

Logo des Auswärtigen Amts, © Auswärtiges Amt
Gefördert durch das Auswärtige Amt