Filipa César: Cacheu, 2012, courtesy of the artist
Filipa César: Cacheu, 2012, courtesy of the artist
24. Oktober2019-24. November2019

Genealogies Futures

AusstellungAssociation Picha7, Avenue Du Park, Quartier Makomeno Lubumbashi
Filipa César: Cacheu, 2012, courtesy of the artist
Filipa César: Cacheu, 2012, courtesy of the artist

6. Lubumbashi Biennale

Die 6. Ausgabe der Lubumbashi Biennale untersucht die Möglichkeiten, die Kartierung der Welt neu zu zeichnen. Filipa César ist eine Künstlerin und Filmemacherin, die sich für die fiktiven Aspekte der Dokumentation, die porösen Grenzen zwischen Kino und Rezeption sowie die Politik und Poetik interessiert, die den bewegten Bild- und Bildgebungstechnologien innewohnt. Seit 2011 untersucht sie die Ursprünge des Kinos der Afrikanischen Befreiungsbewegung in Guinea-Bissau als Labor für Resistenzen gegen dominante Erkenntnistheorien. Das daraus resultierende Werk umfasst 16-mm-Filme, digitale Archive, Videos, Seminare, Screenings, Publikationen, permanente Kollaborationen mit Künstlern, Theoreten und Aktivisten und bildet die Grundlage ihrer Arbeit.

Ähnliche Veranstaltungen

Nino Kvrivishvili, Studio Installation, 2019,  courtesy der Künstlerin und der Kunsthalle Tiflis, Foto: Guram Kapanadze
25. Oktober2019-30. November2019

Reflected Positions

AusstellungKunsthalleTiflis

Ausstellungsförderung

Das Programm Ausstellungsförderung unterstützt zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler dabei, Kunstprojekte im Ausland zu realisieren.

Mehr erfahren

Kontakt

Ingrid Klenner

Charlottenplatz 17
D-70173 Stuttgart

Telefon: +49.711.22.25.171