Mit einem Gesicht überzeichneter Stadtplan und der Überschrift "Am I Lost"
Mazen Kerbaj, Am I Lost? Mixed Media auf einer Karte von Bologna, 29,7 x 42cm, 2017, © Mazen Kerbaj
28. Februar2020-16. August2020zum Kalender hinzufügen

In the Presence / Absence of Mazen Kerbaj

Ausstellungifa-Galerie BerlinLinienstraße 139/14010115 Berlin
Dienstag – Sonntag: 14:00 – 18:00 Uhr
Mit einem Gesicht überzeichneter Stadtplan und der Überschrift "Am I Lost"
Mazen Kerbaj, Am I Lost? Mixed Media auf einer Karte von Bologna, 29,7 x 42cm, 2017, © Mazen Kerbaj

In der Ausstellung "In the Presence / Absence of Mazen Kerbaj" werden neue und alte Arbeiten des libanesischen Comiczeichners Mazen Kerbaj gezeigt – ein Künstler, der in seinem Werk mit zwei Sujets arbeitet, denen man in künstlerischen Comics häufig begegnet: Autobiografie und Politik – die Verschmelzung des Persönlichen und des Historischen.

In der von Hatem Imam kuratierten Ausstellung sollen die Exponate "in einen Dialog treten". So werden Parallelen zwischen Zeiten, Medien und Räumen gezogen. Eine Idee, die hastig auf das Tischset in einem Restaurant gekritzelt wurde, kann in einem Video zeichnerisch weitergeführt oder entwickelt werden. Ein ganzes Heer von Mazen Kerbajs scheint miteinander zu sprechen, zeichnen, streiten und trinken. Sie alle stehen für bestimmte Momente und Orte, sprechen in unterschiedlichen Sprachen und werden auch in unterschiedlichen Medien dargestellt. Für Kerbaj, der immer in Bewegung ist, ist Bewegung sowohl eine Bedingung seiner Arbeit als auch ihr Thema.

Die zentrale Arbeit der Ausstellung "In der Anwesenheit / Abwesenheit von Mazen Kerbaj", deren Name zugleich auch der Ausstellungstitel ist, kreist um einen Zeichenplatz, der so wirkt, als hätte der Künstler ihn gerade erst verlassen und könne jeden Moment zurückkehren, um weiterzuarbeiten. Das Einbeziehen des physischen Körpers – oder seiner Spur – verwischt die Grenze zwischen dem Künstler und seinem Bild.

Über den Künstler

Mazen Kerbaj, geboren 1975 in Beirut, ist Comiczeichner, bildender Künstler und Musiker. Er arbeitet an Illustrations- und Designprojekten mit und unterrichtet als Lehrbeauftragter an der American University of Beirut. Als Trompeter gilt Kerbaj als einer der Initiatoren und Hauptakteure der libanesischen freien Improvisations- und Experimentalmusikszene. 2015 war Kerbaj ein Jahr lang Gast des Berliner Künstlerprogramms des Deutschen Akademischen Austauschdiensts. Seitdem hat er neue Projekte wie das Theaterstück "Borborygmus; Synesthesia" und ein Konzept für eine grafische Live-Partitur für ein improvisierendes Ensemble entwickelt.

Begleitendes Programm

Im Rahmen der Ausstellung findet die Reihe ​"Mazen Kerbaj lädt X + 1 ein" statt.

Mazen Kerbaj lädt Andrew Lafkas +1 am 9. Juli in den Innenhof der ifa-Galerie Berlin ein.

Anschrift und Öffnungszeiten

ifa-Galerie Berlin
Linienstrasse 139/140
D-10115 Berlin

Öffnungszeiten
Dienstag – Sonntag: 14:00 – 18:00 Uhr während der Ausstellungszeiten
An Montagen und Feiertagen geschlossen.
Die geltenden Hygieneregeln sind zu beachten.

ifa-Galerien

Die ifa-Galerien zeigen Bildende Kunst, Architektur und Design einer globalisierten Welt. Seit 1971 werden in Stuttgart und seit 1990 in Berlin Gegenwartskunst und aktuelle kultur- und gesellschaftspolitische Entwicklungen aus Asien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa thematisiert. Ausstellungsreihen geben über nationale Grenzen hinweg Einblick in weltweit agierende Kunstszenen. Gespräche, Vorträge und Diskussionen ermöglichen den Besucherinnen und Besuchern den direkten Kontakt mit Künstlerinnen und Künstlern und Kuratorinnen und Kuratoren.

Zur ifa-Galerie Berlin

Zur ifa-Galerie Stuttgart

Kontakt

ifa-Galerie Berlin

Linienstraße 139/140
D-10115 Berlin

Telefon: +49.30.284491.10