Platz für Diversität!? Festival für diskriminierungskritische Allianzen zwischen Kunst und Bildung, © Platz für Diversität!? Festival für diskriminierungskritische Allianzen zwischen Kunst und Bildung

Wie verlerne ich, was mir beigebracht wurde?

WorkshopOnline mit vorheriger Anmeldung
10:00 -12:30 Uhr
Platz für Diversität!? Festival für diskriminierungskritische Allianzen zwischen Kunst und Bildung, © Platz für Diversität!? Festival für diskriminierungskritische Allianzen zwischen Kunst und Bildung

Online Workshop mit Each One Teach One (EOTO) e.V. und Moshtari Hilal

Im Rahmen von "Platz für Diversität!? – Festival für diskriminierungskritische Allianzen zwischen Kunst und Bildung", das vom 27. bis 29. Mai 2021 statfindet, laden die Tandempartner:innen Each One Teach One (EOTO) e.V.   und Moshtari Hilal dazu ein, anhand historischer und aktueller Lehrmaterialien rassistische Darstellung der "Anderen" zu analysieren und mit künstlerisch-edukativen Methoden visuell und textuell zu intervenieren. Am Beispiel ihres Beitrags beschäftigt sich der Workshop mit der Frage, wie sich koloniale Kontinuitäten in Schulbüchern und Curricula bild-und sprachpolitisch niederschlagen und stellt künstlerische Strategien vor, diese neu zu kontextualisieren, umzudeuten und zu transformieren.

Im Sommer 2021 erscheint die Publikation "Untie to Tie – Koloniale Fragmente im Kontext Schule" (ifa/bpb, Hrsg. A. Diallo/ A. Niemann/ M. Shabafrouz). Ein zentrales Format der Publikation bildet die Zusammenarbeit von Künstler:innen und Autor:innen aus Bildung und Wissenschaft in Tandems – als ein kollaborativer, ko-kreativer Denk-und Aktionsraum. Saraya Gomis und Moshtari Hilal sind Tandempartnerinnen der Publikation.

Moderation: Annika Niemann

Informationen zum Festival und Anmeldung

Das Festival ist eine Kooperation der KontextSchule mit: Berliner Projektbüro für Diversitätsentwicklung - Diversity in Arts and Culture,  Kulturagenten für kreative Schulen Berlin,  Initiative intersektionale Pädagogik (i-Päd), Institut für Kunst im Kontext (UdK), Institut für Kunstdidaktik und Ästhetische Bildung (UdK), ifa Galerie Berlin.

Zur Anmeldung

ifa-Galerien

Die ifa-Galerien zeigen Bildende Kunst, Architektur und Design einer globalisierten Welt. Seit 1971 werden in Stuttgart und seit 1990 in Berlin Gegenwartskunst und aktuelle kultur- und gesellschaftspolitische Entwicklungen aus Asien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa thematisiert. Ausstellungsreihen geben über nationale Grenzen hinweg Einblick in weltweit agierende Kunstszenen. Gespräche, Vorträge und Diskussionen ermöglichen den Besucherinnen und Besuchern den direkten Kontakt mit Künstlerinnen und Künstlern und Kuratorinnen und Kuratoren.

Zur ifa-Galerie Berlin

Zur ifa-Galerie Stuttgart

Ähnliche Veranstaltungen

Saba Innab, Study of a Drawing, mixed media, 2019, © Saba Innab, courtesy der Künstlerin
30. August2019-01. Dezember2019

Station Point

Ausstellungifa-Galerie BerlinBerlin
Tipp
Besucher einer Ausstellung blättern durch Kataloge
28. November2019

Welche Farbe ist abstrakt?

Vortragifa-GalerieBerlin
Ultrasanity, Visual
14. Dezember2019-09. Februar2020

Ultrasanity

Ausstellungifa-Galerie Berlin und SAVVY ContemporaryBerlin

Kontakt

ifa-Galerie Berlin

Linienstraße 139/140
D-10115 Berlin

Telefon: +49.30.284491.10