© ifa, Philippa Walz
10. April2021-27. Juni2021zum Kalender hinzufügen

Eine natürliche Ordnung der Dinge

Ausstellungifa-Galerie StuttgartCharlottenplatz 1770173 Stuttgart
© ifa, Philippa Walz

Lothar Baumgarten und Gabriel Rossell Santillán

Die Ausstellung "Eine natürliche Ordnung der Dinge" stellt eine Auswahl des künstlerischen Schaffens von Lothar Baumgarten (1944 – 2018) aus dem Kunstbestand des ifa Arbeiten von Gabriel Rossell Santillán (*1977) gegenüber. Zu sehen sind in der Ausstellung Künstler-Bücher, Fotoarbeiten, Installationen, Performances und Videos.

Beide Künstler untersuchen Begegnungen einander unbekannter Kulturen; sie thematisieren die Auswirkungen der Aneignung von Land und der Ausbeutung von Natur und der Menschen. Sie arbeiteten mit indigenen Gemeinschaften Amerikas – Baumgarten im Grenzgebiet von Venezuela und Brasilien bei der Gemeinschaft der Yãnomãmi, Rossell Santillán steht in engem Kontakt zu der Wixárika-Gemeinschaft im Nordosten Mexikos. Ihre künstlerische Forschung setzt sich mit Formen der Aufzeichnung, der Einordnung, des Bildermachens und mit alternativen Wissenssystemen auseinander. Dabei beziehen sie immer den eigenen Standpunkt mit ein und suchen nach einem künstlerischen Ausdruck, der Leerstellen zulässt und dennoch eine individuelle Position zwischen Kunst und Ethnologie zeigt.

Sowohl Lothar Baumgarten als auch Gabriel Rossell Santillán beschäftigten sich mit der Klassifizierung, Sammlung und Präsentation von Werken indigener Gemeinschaften in europäischen Museen, wo die Artefakte ihre ursprüngliche Bedeutung veränderten oder gar verloren. Darum lud Rossell Santillán beispielsweise einen "Cantador", eine spirituelle Leitfigur der Wixárika-Gemeinschaft, in das Ethnologische Museum Berlin-Dahlem ein. Dieser benannte und erklärte die gesammelten Opfergaben und gab ihnen mit seinen Erzählungen ihren Sinn zurück. Es entstand ein temporärer Erinnerungs- und Erfahrungsraum, der punktuell zu verbinden vermochte, auch wenn die grundsätzliche Distanz zwischen Eigentum und Besitz, westlichem und indigenem Narrativ bestehen blieb; "aber sich ein Bild davon zu machen, kann versöhnen und bereichern", wie Lothar Baumgarten sagte.

Rahmenprogramm

Für sehbehinderte und blinde Menschen finden spezielle Führungen nach Terminabsprache unter Telefon (+49.711.2225.173) oder per E-Mail (ifa-galerie-stuttgart(at)ifa.de) statt.

Über die Künstler

Lothar Baumgarten

Lothar Baumgarten (1944, Rheinsberg – 2018, Berlin) studierte an der Staatlichen Akademie für Bildende Künste Karlsruhe und an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter 1984 den Goldenen Löwen auf der Biennale Venedig.

Weniger lesen

Mehr lesen

Gabriel Rossell Santillán

Gabriel Rossell Santillánwurde 1976 in Mexiko-Stadt geboren, er lebt und arbeitet in Berlin. 2006 bis 2008 war er Meisterschüler an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Lothar Baumgarten. 2002 bis 2006 Studium der Bildenden Kunst, Universität der Künste Berlin bei Prof.in Rebecca Horn und Prof. Lothar Baumgarten. 1998 bis 2002 Studium der Fotografie und Bildenden Kunst an der Universidad Complutense de Madrid, Spanien, bei Prof.in Cristina Garcia Rodero. 1998 Studienaufenthalt in Italien. 1996 bis 1997 Studium der Architektur, Malerei und Zeichnung an der Universidad Nacional Autónoma de México.

Weniger lesen

Mehr lesen

Anschrift und Öffnungszeiten

ifa-Galerie Stuttgart
Charlottenplatz 17
D-70173 Stuttgart

Die ifa-Galerie Stuttgart ist aufgrund der Corona-Verordnung bis auf Weiteres geschlossen.

Die Öffnung der Galerie orientiert sich an den Corona-Regeln des Landes Baden-Württemberg. Wenn der Inzidenzwert in Stadt- und Landkreisen mit einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 50 liegt (an mindestens fünf aufeinanderfolgenden Tagen), sind Museen und Ausstellungshäuser ohne Einschränkungen wieder zugänglich. Bei einem Wert zwischen 50 und 100 ist der Besuch nach Terminvergabe möglich. Ab einem Wert von 100 (an mindestens drei aufeinanderfolgenden Tagen) greift die „Notbremse“ mit Schließung.

Aktuelle Informationen: ifa-Galerie Stuttgart

ifa-Galerien

Die ifa-Galerien zeigen Bildende Kunst, Architektur und Design einer globalisierten Welt. Seit 1971 werden in Stuttgart und seit 1990 in Berlin Gegenwartskunst und aktuelle kultur- und gesellschaftspolitische Entwicklungen aus Asien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa thematisiert. Ausstellungsreihen geben über nationale Grenzen hinweg Einblick in weltweit agierende Kunstszenen. Gespräche, Vorträge und Diskussionen ermöglichen den Besucherinnen und Besuchern den direkten Kontakt mit Künstlerinnen und Künstlern und Kuratorinnen und Kuratoren.

Zur ifa-Galerie Berlin

Zur ifa-Galerie Stuttgart

Kontakt

ifa-Galerie Stuttgart

Charlottenplatz 17
D-70173 Stuttgart

Telefon: +49.711.2225.173