© Triennale Kleinplastik Fellbach
04. Jun2022-03. Okt2022zum Kalender hinzufügen

Die Vibration der Dinge

AusstellungBesinnungsweg: Klosterplatz 7/1, 70736 Fellbach Galerie der Stadt Fellbach: Marktplatz 4, 70734 Fellbach730734 Fellbach
© Triennale Kleinplastik Fellbach

15. Triennale Kleinplastik Fellbach

Objekte und ihre Wirkkraft in Fellbach

Die 15. Ausgabe der Triennale Kleinplastik Fellbach beschäftigt sich mit der Lebendigkeit der Dinge. Dinge, auch künstlerische Objekte sind in soziale und gesellschaftliche Kontexte eingebunden. Objekte sind lebendig, sie vibrieren und erzeugen Resonanz. Gehen sie auf Reisen, verschieben sich ihre Bedeutungen und Werte. Sie besitzen eine Aufladung, die sich verändern und gar verschwinden kann.

Unter dem Titel Die Vibration der Dinge wirft Elke aus dem Moore fundamentale Fragen unserer Gegenwart auf – Fragen, die zentral sind für unser Zusammenleben auf diesem Planeten. Ausgehend von einer Lebendigkeit der Materie und somit auch einer Wirkmacht von Objekten, werden künstlerische Positionen vorgestellt, die sich mit gesellschaftlich hochaktuellen Fragen nach Eigentum, Verflechtung, Restitution und Verantwortung beschäftigen.

Liegt in Objekten eine andere Form von Wirklichkeit oder Wahrheit? Welche sozialen Funktionen und Bedeutungen haben Objekte? Was veranlasst uns Menschen dazu, etwas beherrschen oder besitzen zu wollen? Die Auffassung, dass Objekte eine Wirkkraft haben, verändert Beziehungen auf grundlegende Weise.

Hinterfragen von Kunst-Zusammenhängen

Vor allem vor dem Hintergrund einer forcierten Migration der Objekte, durch Krieg und Raub, oder anderen Überführungen in neue soziale Kontexte wird deutlich, dass Beziehungen zwischen verschiedenen Menschen, aber auch ihren Objekten unterbrochen wurden. Die gegenwärtige Auseinandersetzung um Restitution verdeutlicht, dass die Wiederherstellung dieser Beziehungen dringend notwendig ist.

Dazu gehört über die Rückgabe der Güter hinaus die Anerkennung anderer, auch nicht-kognitiver Wissenssysteme. Erst so können Beziehungen wieder hergestellt werden, die durch Kolonialismus, Imperialismus und Kapitalismus auseinander getrieben wurden und werden. Kulturelle Institutionen und Ereignisse wie die Triennale Kleinplastik Fellbach tragen eine besondere Verantwortung, denn sie stellen Räume zur Verfügung, in denen Resonanzerfahrungen gemacht werden können.

Welche Formen der Rezeption sind notwendig, um Objekte in ihrer Komplexität und Lebendigkeit wahrnehmen zu können? Wie entstehen Beziehungen und Erfahrungen durch Kunstobjekte? Wie verändern sich Kunstobjekte durch ihre Migration?

Diese Ausstellung wird durch das Programm Künstlerkontakte unterstützt.

Tickets

Der Eintritt zum Festakt ist kostenfrei. Da der Andrang erfahrungsgemäß groß ist, ist Einlass nur mit kostenfreien Einlasskarten möglich. Anmeldung für die Karten ist unter triennale@fellbach.de oder 0711/5851 364.

Ticketpreise für die Ausstellung auf der Homepage der Triennale

 

Künstlerkontakte

Miteinander ins Gespräch kommen: Das Programm Künstlerkontakte unterstützt den interkulturellen Austausch und die Vernetzung zwischen Künstlerinnen und Künstlern aus einem Transformations- oder Entwicklungsland und Deutschland.

Mehr erfahren

Ähnliche Veranstaltungen

11. Jun2022-24. Jul2022

Alex Ayed - Owls and Promises

AusstellungFreiburg
01. Jul2022-11. Sep2022

The Living and the Dead Ensemble

AusstellungBadischer KunstvereinKarlsruhe
11. Jun2022-18. Sep2022

12. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst

AusstellungAkademie der Künste, Hamburger Bahnhof, KW Institute for Contemporary Art, Stasi-Zentrale. Campus für DemokratieBerlin

Anfahrtsweg