Ein Konferenzraum, Teilnehmer sitzen an u-förmig aufgestellten Tischen
WIKA Workshop 2018; Foto: Kai Loges
26. September2019

The Role of Civil Society in Cultural Relations

WorkshopWeltRaumCharlottenplatz 1770173 Stuttgart
Ein Konferenzraum, Teilnehmer sitzen an u-förmig aufgestellten Tischen
WIKA Workshop 2018; Foto: Kai Loges

WIKA-Workshop

Zivilgesellschaftliche Akteure und international tätige NGO‘s gewinnen auf nationaler und internationaler Ebene zunehmend an Einfluss. Unter dem Motto „Die Rolle der Zivilgesellschaft in den Kulturbeziehungen“ widmet sich der WIKA-Workshop 2019 den interdisziplinären Themen „Kulturelle Zusammenarbeit und Shrinking Spaces“, „Jugend als zivilgesellschaftlicher Akteur“ und „Zivilgesellschaft und Staatlichkeit“. Der diesjährige Workshop findet in enger Zusammenarbeit mit dem ifa, dem Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft, ZAK , der Arbeitsgruppe Zivilgesellschaft im Auswärtigen Amt, und der Anna-Lindh-Stiftung statt.

Das begleitende WIKA-Kolloquium richtet sich an Masterstudierende und Doktoranden, die im Themenfeld Kultur und Außenpolitik forschen. Es gibt ihnen Gelegenheit, ihre Projekte vorzustellen und Theorien sowie methodische Ansätze mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verschiedener akademischer Disziplinen und Praktikern aus dem Umfeld der Außenkultur- und -bildungspolitik zu diskutieren. Das Kolloquium soll die Bildung von Netzwerken unter den jungen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern erleichtern.

WIKA

Das interdisziplinäre Netzwerk WIKA (Wissenschaftliche Initiativkreis Kultur- und Außenpolitik) bringt Wissenschaftler, Praktiker und Studierende zusammen, die in den Bereichen Politik, Kunst, Kultur und Medien tätig sind.

Kontakt

Kirsten Mörixbauer

Charlottenplatz 17
D-70173 Stuttgart

Telefon: +49.711.2225.181