Eine Frau und ein Mann sitzen an einem Tisch. Sie sind von hinten zu sehen.
Foto: kaboompics via Pexels

Moskauer Gespräche

Podiumsdiskussion Online via Webkonferenz-Plattform RSI
17:30 - 20:00 Uhr
Eine Frau und ein Mann sitzen an einem Tisch. Sie sind von hinten zu sehen.
Foto: kaboompics via Pexels

Zwischen Chinesischem Drachen und Amerikanischem Adler

Russland und Europa in 2025 - Gemeinsame Arbeit für eine starke Zukunft

Die Corona-Pandemie hat in den letzten drei Monaten weltweit die meiste Aufmerksamkeit an das unmittelbare Hier und Jetzt gefesselt. Vielerorts hat sich dabei auch in Europa sehr schnell der Handlungs- und Denkradius wieder ungewohnt stark lokal verengt. Doch der wichtige Weitblick in die kommenden fünf Jahre macht eine breite Vielfalt an Zukunftsthemen sichtbar, bei denen internationale Zusammenarbeit ein entscheidender Erfolgsschlüssel sein wird.

Deglobalisierung, Handelskonflikte, ökologische Transformationen, die Bekämpfung von Steueroasen und die medizinische Vorsorge sind nur einige Beispiele für Herausforderungen, die Europa im Tandem deutlich besser meistern können.

Deutsch-russische Antworten von Expertinnen und Experten, moderiert von Eva Schmidt vom ZDF , mit:

  • Prof. Dr. Alexander Libmann, Lehrstuhl für sozialwissenschaftliche Osteuropastudien, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Prof. Dr. Olga Butorina, Stellv. Direktorin Wissenschaftsarbeit, Europainstitut der Russischen Akademie der Wissenschaften
  • Ulf Schneider, Präsident und Gründer der Schneider Group, Moskau

Das Moskauer Gespräch findet online auf der Konferenzplattform RSI statt.

Zur Anmeldung beim Deutsch-Russischen Forum

Kontakt

Margarete Walo

Charlottenplatz 17
D-70173 Stuttgart

Telefon: +49.711.2225.117