Silhouette einer Frau, die ihre Faust erhebt
© Miguel Bruna via unsplash
25. November 2020 zum Kalender hinzufügen

Starke Frauen in Russland und Deutschland

Podiumsdiskussion Online via Zoom mit vorheriger Anmeldung
16:30 – 18:30 Uhr
Silhouette einer Frau, die ihre Faust erhebt
© Miguel Bruna via unsplash

Moskauer Gespräche

Erfolgreiche Gestalterinnen in Wirtschaft, Gesellschaft und internationalen Beziehungen

Frauen sind in Führungspositionen zahlreicher Unternehmen ebenso vertreten wie in verantwortungsvollen Regierungsämtern. Nicht zuletzt die Wissenschaft verweist auf die Nachteile, die von Männern dominierte Entscheidungsgremien mit sich bringen. Trotzdem stoßen Frauen in Deutschland und Russland an eine "gläserne Decke", steigen seltener auf und bekommen für gleiche Leistung weniger Vergütung.

Der Mehrheit der Weltbevölkerung bleiben Rechte und Mitgestaltung im beruflichen und gesellschaftlichen Leben oft verwehrt. Die vielfältigen Formen der Ausgrenzung reichen dabei von offener Gewalt bis hin zu verborgenen kulturellen Schranken. Formale Gleichberechtigung und Quotenregelungen scheinen dem nur begrenzt entgegenzuwirken. Umso wichtiger sind die Erfahrungen starker Frauen in Russland und Deutschland, deren Erfolg und Einfluss Vorbild für viele sein kann.

Deutsch-russischer Ideenaustausch zwischen:

  • Dr. Daniela De Ridder, MdB, Stellv. Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages
  • Regina von Flemming, Mitglied des Supervisory Board, Vorsitzende des Audit Committee, Sovcombank, Moskau
  • Marina Karban, Executive Director Customer Programs, Skolkovo Business School, Moskau
  • Polina Aronson, Soziologin, Mitarbeiterin bei dekoder.org/ru und Journalistin für Colta.ru (angefragt)

Moderation: Andreas Stopp, Deutschlandfunk

Die Gesprächsreihe Moskauer Gespräche ist ein Kooperationsprojekt des Deutsch-Russischen Forums, der Moskauer Deutschen Zeitung und des ifa.

Zur Anmeldung beim Deutsch-Russischen Forum

Margarete Walo

Charlottenplatz 17
D-70173 Stuttgart

Telefon: +49.711.2225.117