Martin Kippenberger, "We don’t have problems with depressions, as long, as they don’t get in fashion", 1986, © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

Kunstwerk des Monats August

Vortragifa-Galerie StuttgartCharlottenplatz 1770173 Stuttgart
16:30 – 17:30 Uhr
Martin Kippenberger, "We don’t have problems with depressions, as long, as they don’t get in fashion", 1986, © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne

"We don’t have problems with depressions, as long, as they don’t get in fashion" von Martin Kippenberger

Mit der Reihe "Kunstwerk des Monats" soll der Zugang zum nicht sichtbaren Kunstbestand des ifa erweitert und ein Blick "hinter die Kulissen" geboten werden. Das "Kunstwerk des Monats" wird im Original in der ifa-Galerie Stuttgart vorgestellt. Dabei werden Bezüge zur aktuellen Ausstellung hergestellt und diskutiert, aber auch über die Geschichte seiner Reise um die Welt berichtet. Die Veranstaltung bietet dem Stuttgarter Publikum einen Einblick in die vor Ort nur selten sichtbare, internationale Arbeit der Abteilung Kunst. Zugleich erscheint das Kunstwerk des Monats digital, um den Kunstbestand des ifa auch überregional und international bekannter zu machen.

Martin Kippenberger (1953-1997) – ein polarisierender Künstler, dessen Namen alle kennen. Aber wer kann schon wirklich sein Werk beschreiben? Das "Kunstwerk des Monats August" widmet sich einem Werk des umtriebigen Ausnahmekünstlers, das seine Kontroversität im vollen Umfang aufzeigt: Wiederholungen, Verwirrungen und Persiflage prägen die Fotografie "We don’t have problems with depressions, as long, as they don’t get in fashion" (1986), ebenso wie auch Kippenbergers Kehrseite unverhohlen anklingt.

Clemens Wildt, Volontär der ifa-Kunstabteilung, spricht über das Kunstwerk, den Künstler und den Kontext.
Treffpunkt der Veranstaltung ist die ifa Galerie Stuttgart.

ifa-Galerien

Die ifa-Galerien zeigen Bildende Kunst, Architektur und Design einer globalisierten Welt. Seit 1971 werden in Stuttgart und seit 1991 in Berlin Gegenwartskunst und aktuelle kultur- und gesellschaftspolitische Entwicklungen aus Asien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa thematisiert. Ausstellungsreihen geben über nationale Grenzen hinweg Einblick in weltweit agierende Kunstszenen. Gespräche, Vorträge und Diskussionen ermöglichen den Besucherinnen und Besuchern den direkten Kontakt mit Künstlerinnen und Künstlern und Kuratorinnen und Kuratoren.

Zur ifa-Galerie Berlin

Zur ifa-Galerie Stuttgart

Ähnliche Veranstaltungen

27. Okt2022

If we’re happy in our dreams, does that count?

Ausstellungseröffnungifa-Galerie StuttgartStuttgart
28. Okt2022-08. Jan2023

If we’re happy in our dreams, does that count?

Ausstellungifa-Galerie StuttgartStuttgart

Kontakt

ifa-Galerie Stuttgart

Charlottenplatz 17
D-70173 Stuttgart

Telefon: +49.711.2225.173