ifa-Forschungspreis, © ifa

Verleihung ifa-Forschungspreis 2021 & Verabschiedung Ronald Grätz

17. September2021zum Kalender hinzufügen
PreisverleihungCharlottenplatz 1770173 Stuttgart
Online via Livestream / ifa (geladene Gäste)
ifa-Forschungspreis, © ifa

14:30 Uhr Verleihung des ifa-Forschungspreises 2021

im WeltRaum des ifa und online via Livestream

16:00 Uhr Verabschiedung des Generalsekretärs Ronald Grätz und Abschiedsfeier

in der ifa-Galerie oder im Innenhof des ifa (je nach Wetterlage) mit Grußworten und Programmbeiträgen aus den Abteilungen

 

Der ifa-Forschungspreis

Mit dem Forschungspreis "Auswärtige Kulturpolitik" werden seit 2001 herausragende Dissertationen aus Ländern der Europäischen Union prämiert, die Forschungsdesiderate im Themengebiet Kultur und Außenpolitik aufgreifen und sich durch innovative Fragestellungen auszeichnen. Die Themenstellung der Arbeiten sollte Relevanz für die außenkulturpolitische Praxis besitzen. Der Forschungspreis soll dazu anregen, die wissenschaftliche Auseinandersetzung im Themenfeld von Kultur und Außenpolitik zu intensivieren und stärker ins Blickfeld einer breiteren Fachöffentlichkeit zu rücken.

In diesem Jahr wird der mit 3.000 Euro dotierte Preis an Dr. Hendrik W. Ohnesorge für seine Dissertation "Soft Power: The forces of attraction in international relations" verliehen.

Zum Livestream

Der ifa-Forschungspreis ist für geladene Gäste vor Ort und für alle im Livestream zu sehen.

Jetzt ansehen

Verabschiedung des Generalsekretärs Ronald Grätz

Im Anschluss an die Preisverleihung wird im Rahmen eines kleinen Festes der scheidende Generalsekretär Ronald Grätz verabschiedet, der nach 13 Jahren das ifa verlässt, um sich in Barcelona neuen Aufgaben zu widmen und dort die Leitung des Goethe-Instituts übernehmen wird. 

Kontakt

Generalsekretariat des ifa

Charlottenplatz 17
D-70173 Stuttgart

Telefon: +49.711.22.25.116