Moskauer Gespräche online, © Deutsch-Russisches Forum

Armes Gesundheitssystem, bist Du krank, dass Du nicht mehr leisten kannst?

PodiumsdiskussionOnline via Zoom mit vorheriger Anmeldung
17:30 – 19:30 Uhr
Moskauer Gespräche online, © Deutsch-Russisches Forum

Moskauer Gespräche Online

Weltweit geben seit 12 Monaten Ärztinnen und Ärzte, Krankenpflegerinnen und -pfleger sowie Forschende in den unterschiedlichen nationalen Gesundheitssystemen ihr Bestes, um trotz Corona für alle eine gute medizinische Versorgung zu gewährleisten. Doch ob USA, Großbritannien, Deutschland oder Russland: Trotz herausragender Forschungsleistungen und zum Teil übermenschlicher individueller Anstrengungen tritt vielerorts deutlich zu Tage, wie verschiedenste Gesundheitssysteme schon länger an grundlegenden chronischen Mängeln leiden. Wie sieht die Gesundheitspolitik in Deutschland und Russland aus?

Deutsch-russischer Ideenaustausch zwischen:

  • Prof. Dr. Grigorij Roytberg, volles Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften, Gründer und Präsident von Medicina Roytberg‘s Clinic JSC, Moskau
  • Dr. Susanne Johna, 1. Vorsitzende des Bundesvorstandes Marburger Bund, Verband der angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte Deutschlands e. V., Gesundheitsökonomin und Oberärztin für Krankenhaushygiene des St. Josefs-Hospital Rheingau, Rüdesheim
  • Andrey Konoval, Co-Vorsitzender der Interregionalen, Gewerkschaft für Gesundheitspersonal Aktion, Moskau
  • Knut Lambertin, Referatsleiter Gesundheitspolitik /Krankenversicherung beim Deutschen Gewerkschaftsbund, Vorsitzender des Aufsichtsrates des AOK Bundesverbandes, Berlin

Moderation: Kerstin Hilt, Deutsche Welle

Die Gesprächsreihe Moskauer Gespräche ist ein Kooperationsprojekt des Deutsch-Russischen Forums, der Moskauer Deutschen Zeitung und des ifa.

Zur Anmeldung beim Deutsch-Russischen Forum

 

Margarete Walo

Charlottenplatz 17
D-70173 Stuttgart

Telefon: +49.711.2225.117