Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen
Das gesamte Jubiläumsjahr über beherbergt die ifa-Galerie Berlin das C& Center of Unfinished Business – ein Lesesaal zum Thema Kolonialismus © Victoria Tomaschko
Das gesamte Jubiläumsjahr über beherbergt die ifa-Galerie Berlin das C& Center of Unfinished Business – ein Lesesaal zum Thema Kolonialismus © Victoria Tomaschko

Activation: C&’s Center of Unfinished Business

Contemporary And (C&) feiert zehn-jähriges Jubiläum!

18. Mär 2023
16:30 Uhr
ifa-Galerie Berlin
Linienstr. 139-140
10115 Berlin

2023 ist ein besonderes Jahr für Contemporary And (C&), denn die Plattform wird zehn Jahre alt. Das ist ein Jahrzehnt der Entwicklung von Bildungsformaten, der Zusammenarbeit mit internationalen Kritiker:innen, Künstler:innen und Kurator:innen zum /im Diskurs der zeitgenössischen Kunst aus Afrika und der globalen Diaspora. Das ist ein Jahrzehnt, in dem das C&-Netzwerk stetig gewachsen ist und über den Kanon hinaus gedacht hat, Kunstgeschichte geschrieben hat, neue Gegenwartsformen geschaffen hat, Zukunft im Jetzt produziert hat. 

Programm:

16:30 Uhr | ifa-Galerie Berlin
Einführung: Gitte Zschoch, Ellen Strittmatter, Julia Grosse, Yvette Mutumba & Alya Sebti
"Looking Backward, Looking Forward"
Podiumsdiskussion (in englischer Sprache) mit Ligia Lewis, James Gregory Atkinson und Magnus Rosengarten

20:00 Uhr | ACUD MACHT NEU
Konzert von Zambake und Musik von DJ Tmnit a.k.a. T.Total
Veteranenstraße 21, 10119 Berlin

Anlässlich des 10jährigen Jubiläums von Contemporary And (C&) präsentiert die Plattform das ganze Jahr über eine Sonderausgabe ihres analogen Projekts C& Center of Unfinished Business in der ifa-Galerie Berlin.

Das C& Center of Unfinished Business ist ein Leseraum, der den Besucher:innen eine außergewöhnliche, mitunter auch unbequeme Auswahl an Büchern bietet, die auf unterschiedliche Weise vom Kolonialismus handeln – von einem Geschichtsbuch über deutsche Kolonien über ein Mode-Buch über Sapeure in der Demokratischen Republik Kongo bis hin zu einer Analyse der Kapitalmärkte im 21. Jahrhundert. So hebt der Leseraum die allgegenwärtigen Spuren des Kolonialismus hervor, die sich durch alle Facetten des Lebens ziehen. Es geht hier jedoch nicht darum, eine zusammenhängende und vollständige Bibliothek zum Thema Kolonialismus zusammenzustellen – wie auch, da der Kolonialismus selbst noch keineswegs Vergangenheit ist und auf verschiedene Arten fortwirkt. 

Der Leseraum, der erstmals 2017 in der ifa-Galerie Berlin gezeigt wurde, kehrt damit an seinen ursprünglichen Ausstellungsort zurück, nachdem er durch verschiedene Kunsträume und Museen auf der ganzen Welt gereist ist und dabei auf unterschiedliche Weise mit Projekten und Institutionen zusammenarbeitete, wie der Transmediale in Berlin, der art space school in Wien, dem Musée Les Abattoir in Toulouse, Para Site in Hongkong oder dem Contemporary Arts Center in Cincinnati.

Wie bereits zu Beginn des Projekts vor fünf Jahren, arbeitet C& dafür mit Each One Teach One e.V. und dem ifa in Stuttgart zusammen, insbesondere auch mit der Bibliothek des ifa, der führenden Bibliothek zu internationalen Kulturbeziehungen. 

Contemporary And (C&)

Contemporary And (C&) versteht sich als dynamische Plattform, die Ideen und Diskurse über zeitgenössische bildende Kunst reflektiert und verbindet. C& schafft es komplexe Themen in zugängliche Formate zu bringen und hat sich als wichtige Austauschplattform zu zeitgenössischer Kunst aus Afrika und der Globalen Diaspora etabliert. Mitherausgeberin von C& Magazine und C& América Latina Magazine ist das ifa.

Mehr erfahren

Jochen Hetterich

Charlottenplatz 17
D-70173 Stuttgart

Telefon: +49.711.2225.170

Anfahrtsweg