Nummer 25 an einer Wand
Foto: Claudio Schwarz | @purzlbaum via Unsplash

25 Jahre ifa-Entsendeprogramm

Diskussion Hotel De Silva ul. Leona Powolnego 10 45-078 Oppeln, Polen
18.00 - 20.00 Uhr
Nummer 25 an einer Wand
Foto: Claudio Schwarz | @purzlbaum via Unsplash

Während des ifa-Regionaltreffens für die Regionen Slowakei, Polen und Tschechien kommen aktuelle und ehemalige Entsandte und Gastinstitutionen sowie Vertreter der deutschen Minderheiten und der deutschen Auslandsvertretungen zu einem gemeinsamen Netzwerktreffen in Oppeln zusammen. Das Treffen gibt Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, mehr über die Förderprogramme des ifa zur Unterstützung der deutschen Minderheiten zu erfahren, die Chancen der zivilgesellschaftlichen Förderung zu diskutieren und sich zu vernetzen.

Deutsche Minderheiten

Minderheiten können zwischen den Kulturen vermitteln und Impulse für das Zusammenleben verschiedener Bevölkerungsgruppen setzen – vorausgesetzt, die Minderheiten sind gesellschaftlich anerkannt, können selbstbewusst auftreten und verfügen über attraktive Programme. Dafür müssen sie sowohl institutionell als auch personell gut aufgestellt sein. Die Programme aus dem Bereich "Deutsche Minderheiten" unterstützen deutsche Minderheiten im östlichen Europa und in den Staaten der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten als zivilgesellschaftliche Akteure und Brückenbauer. Sie fördern so ein facettenreiches, aktuelles und realistisches Deutschlandbild und leisten einen Beitrag zum europäischen Einigungsprozess und zu den kulturellen Beziehungen innerhalb und außerhalb Europas.

 

Kontakt

Margarete Walo

Charlottenplatz 17
D-70173 Stuttgart

Telefon: +49.711.2225.117