15.03.2018, 19:00 - 22:00 Uhr | ACUD MACHT NEU, Berlin

protesting identities

Gallery Reflection #4

Kategorie: Berlin, Deutschland, kv Berlin, kunst  
Foto: Jessica Podraza (CC0 1.0), via Unsplash

"protesting identities" bedeutet  sowohl "Identitäten, die protestieren" als auch "Identitäten herauszufordern". Die Ambivalenz des Begriffs ist gewollt und bezieht sich auf zwei Aspekte der Beziehung zwischen Identitätspolitik(en) und Kunst. Wie werden Identitäten mobilisiert, um gegen Ungleichheiten und Diskriminierung zu protestieren? Aber wie werden Identitäten auch zur Falle bei Themen wie Tokenismus und Essentialismus? Wie können Kunstprojekte die Spannung zwischen kollektiver Handlungsfähigkeit von Identitäten auf der einen Seite und Singularität und Subjektivität auf der anderen Seite erforschen? Und wie verhält sich "protesting identities" – gemeint als Fähigkeit zum Widerspruch und  Herausforderung gegen die Reifikation von Identitäten – zu Fragen umfassenderer systematischer Transformationen? Die Kuratorin und Autorin Natasha Ginwala diskutiert mit der Kultur- und Theaterwissenschaftlerin Azadah Sharifi und dem Anthropologen Jonas Tinius über künstlerische, kuratorische und akademische Positionen, die sich mit den multiplen und komplexen Beziehungen zwischen Identität, Kollektivität und Protest auseinandersetzen.

In englischer Sprache
Eintritt frei

ifa-Galerie Berlin: "Über Aufstände und Widerstand"