14.08.2018 – 17.08.2018 | Kunstraum Kreuzberg / Bethanien

Common Things: Ganz Gewöhnliche Dinge

Der Workshop muss leider entfallen!

Kategorie: Berlin, Deutschland, kunst, Kunstvermittlungen, Workshops  
Koi Karpfen

Die technologischen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte und die Dominanz zeitgenössischer Ideologien und ihre Folgen haben die Welt, in der wir leben, nachhaltig geprägt. Unter dem Primat von Effizienz, Wettbewerb und Wachstumsoptimierung wird unsere Realität immer virtueller und schnelllebiger. Einem Maximum an Flexibilität und Fragmentierung stehen ein Minimum an Verantwortung und Verlässlichkeit gegenüber. Mit weitreichenden Folgen für uns als Individuen und unsere Identität: Entfremdung und Isolation hinterlassen ihre Spuren in unserer Seele, unserer Psyche– und nicht zuletzt in unseren Körpern.

Die Ausstellung "An Atlas of Commoning: Orte des Gemeinschaffens" stellt die Idee der Commons vor, einer gar nicht so neuen Idee von Gemeinschaftlichkeit, die vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen neue Aktualität erhält. Es handelt sich um ein Modell, das sich erlaubt, sich von der Alternativlosigkeit zeitgenössischer Logik zu emanzipieren und eigene Prioritäten zu entwickeln.

Der Workshop versteht sich als ein durch gemeinschaftliches Arbeiten entstehender Prozess zwischen Ausstellung und Atelier. Commoning wird zum Gegenstand der Erforschung der Geschichten, die die Ausstellung erzählt, und der Wünsche, Utopien und Bilder, die sie hervorrufen. Statt Wettbewerb orientiert sich die Arbeitsweise am Denken in Zusammenhängen, an den Zuständen von Gleichgewicht und den Möglichkeiten für menschliche Begegnung. 

Wir freuen uns auf Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die an einem gemeinschaftlichen Wissenspool arbeiten und gleichzeitig "ihr Ding machen".

14. – 17. August, jeweils 11–16 Uhr
Öffentliche Präsentation der Ergebnisse: Freitag, 17. August 2018, 16:00 Uhr

Kunstvermittlerin: Lilian Scholtes

In Zusammenarbeit mit dem Kunstraum Kreuzberg/Bethanien

Anmeldung: bethanien1(at)kunstraumkreuzberg.de