Schwarz-weiß-Aufnahme eines Berges: Der Großglockner in den österreichischen Alpen

Rosemarie Trockel, Malmaschine (Detail), 1990 © VG Bild-Kunst, Bonn

Rosemarie Trockel

Structura Gallery | Sofia | 15.02.2019 – 30.03.2019

Ausstellung | Die ifa-Ausstellung von Rosemarie Trockel bildet ein breites Spektrum von Trockels Arbeitsweisen ab: Zeichnungen, Objekte, Siebdrucke, Videos und Strickbilder.
Rosemarie Trockel setzt sich in diesen Arbeiten nicht nur mit kunstimmanenten Fragen auseinander, sie spinnt auch ihre eigenen Themen fort: Es geht um die medial vermittelte Wirklichkeit, um Identitätsfindung, gesellschaftliche Zugehörigkeiten, ethnische Fragen.

Sie spart dabei auch nicht mit grundsätzlicher Kritik am bestehenden Kunstsystem. Trotz ihrer kritischen Haltung treten Rosemarie Trockels Werke dem Betrachter als phantasievolle Gedankenkonstrukte und als anschaulich überzeugende künstlerische Entwürfe entgegen. So gelingt es der Künstlerin, auch philosophische Fragen ironisch und humorvoll zu visualisieren und dogmatische Gegensätze, gar Polemik zu vermeiden.

In ihren Werken gehen traditionelle und neue Bildmedien den Betrachter immer wieder erstaunende Verbindungen ein. Dies wird vor allem deutlich an den Tusch-, Kohle-, Bleistift-, Collage- oder Computerzeichnungen, denen eine bedeutende Stellung im Werk zukommt: Zeichnungen begleiten jede neue Werkphase als Erprobungsfeld und Merkskizzen für Überlegungen und Konzeptionen, bilden aber auch eine eigenständige Werkgruppe, wie es besonders an den aktuellen Großformaten sichtbar wird. Neben den Videos legt die Ausstellung deshalb besonderes Gewicht auf dieses Medium.

Kuratorin: Gudrun Inboden

Zurück zur Übersicht

ifa Tourneeausstellungen

Das ifa konzipiert und organisiert Ausstellungen zeitgenössischer Kunst aus Deutschland, die Einblicke in die bildende Kunst, Fotografie und Film, Design und Architektur des 20. und 21. Jahrhunderts geben. Auf mehrjährigen Tourneen werden die Ausstellungen in internationalen Museen präsentiert. In vielfältigen Programmen der Kunstvermittlung verbinden wir die deutsche Kunstszene mit international tätigen Kulturschaffenden, bilden Kooperationen und Netzwerke. Die Ausstellungen schaffen lokale Begegnungsplattformen, eröffnen internationale Perspektiven und stellen fundierte Wissensspeicher dar. Interessierten Museen stellt das ifa darüber hinaus Leihgaben für gesonderte Präsentationen zur Verfügung.