Zivilgesellschaftliches Engagement

27.04.2018
Kategorie: Nachrichten, Zivilgesellschaft  
Foto: Pixabay (CC0), via Pexels

Foto: Pixabay (CC0), via Pexels

Dieses Jahr wird der Weimarer-Dreieck-Preis zum siebten Mal vergeben. Mit der Auszeichnung werden Projekte aus Frankreich, Polen und Deutschland gewürdigt, die zur Verständigung zwischen den drei Ländern beitragen und den europäischen Gedanken stärken. Die Bewerbungsphase endet am 30. April.

Der Preis für zivilgesellschaftliches Engagement wird von dem Verein Weimarer Dreieck in Kooperation mit dem Oberbürgermeister von Weimar vergeben. Bewerben können sich Einzelpersonen, Vereine und Institutionen mit trilateralen Projekten.

Der Verein Weimarer Dreieck wurde 2010 gegründet und ist seitdem Ansprechpartner für länderübergreifende, zivilgesellschaftliche Aktivitäten zwischen Polen, Deutschland und Frankreich.