Europäisches Solidaritätskorps

17.08.2018
Kategorie: Nachrichten, Nachrichten  
Foto: Helena Lopes via Pexels

Foto: Helena Lopes via Pexels

Am 10. August hat die Europäische Kommission Interessierte dazu aufgerufen, Projektvorschläge für das Europäische Solidaritätskorps vorzuschlagen. Öffentliche und private Organisationen mit Sitz in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union können Kurz- und Langzeitprojekte einreichen, die eine solidarische Tätigkeit beinhalten. Auch junge Menschen, die sich zuvor im Portal des Europäischen Solidaritätskorps registriert haben, können Ideen für eine Projektförderung einbringen. Im EU-Haushalt sind insgesamt 44 Millionen Euro für die ausgewählten Projekte vorgesehen. Die Antragsfrist endet am 16. Oktober.

"Solidarität zählt zu den Grundwerten der Europäischen Union. Immer wieder zeigen sich in der gesamten EU viele junge Menschen bereit, sich für hilfsbedürftige Gemeinschaften einzusetzen", sagte der EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, Tibor Navracsics, zum Solidaritätskorps.

Das Europäische Solidaritätskorps wurde 2016 ins Leben gerufen. Seither haben sich 7.000 junge Menschen an solidarischen Projekten beteiligt. Bis Ende 2020 sollen damit mindestens 100.000 Jugendliche die Möglichkeit bekommen, sich zu engagieren.