Europäisches Kulturerbejahr

22.06.2018
Kategorie: Nachrichten  

Weltkulturerbe Kolosseum; Foto: Justine Camacho via Unsplash

Das Europäische Jahr des Kulturerbes 2018 gibt Anstoß für eine Reihe von Veranstaltungen. Im Juni findet in diesem Rahmen der Europäische Kulturerbegipfel mit dem Motto "Sharing Heritage – Sharing Values" in Berlin sowie die Konferenz "Kulturelles Erbe in Europa: Die Verbindung zwischen Vergangenheit und Zukunft" im EU-Parlament in Brüssel statt.

Mit 500 Teilnehmern und 60 Veranstaltungen an verschiedenen Orten in Berlin zählt der Europäische Kulturerbegipfel zu den größten Ereignissen des Kulturerbejahres. Dabei tauschen sich Teilnehmer aus der gesamten Europäischen Union zu Themen der europäischen Werte, der Zukunft der Union und des gemeinsamen Kulturerbes aus. Der Kulturerbegipfel findet vom 18. bis 24. Juni statt und wurde gestern von Kulturstaatsministerin Monika Grütters eröffnet. Grütters betont dabei die Fähigkeit Europas eine Gemeinschaft zu bilden. Gastgeber sind die Stiftung Preußischer Kulturbesitz, das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz und Europa Nostra.

Die Konferenz des EU-Pralaments in Brüssel findet am 26. Juni statt. Ziel ist es, ein Bewusstsein für die soziale und wirtschaftliche Bedeutung von Kulturerbe zu schaffen sowie Menschen mit Kulturerbe vertraut zu machen. Künstlerinnen und politische Entscheidungsträger beschäftigen sich in drei Panels mit den Themen Kulturerbe und Zugehörigkeit zu Europa, Bewahrung und Förderung des kulturellen Erbes sowie Innovation und ökonomisches Potenzial des Kulturerbes. Der Kulturerbesektor bietet 7,8 Millionen Arbeitsplätze, davon 300 000 in der EU.