Bildung ermöglicht die Gestaltung des eigenen Lebensweges

07.09.2018
Kategorie: Nachrichten, Nachrichten  
Foto: Hello I'm Nik (CC0) via Unsplash

Foto: Hello I'm Nik (CC0) via Unsplash

Der diesjährige Weltalphabetisierungstag am 8. September findet unter dem Motto "Alphabetisierung und Kompetenzentwicklung" statt. Er soll dazu beitragen, effektivere Methoden für das Erlernen von Lesen und Schreiben zu finden. Heute Abend verleiht die Unesco in Paris die "International Literary Prizes". Ausgezeichnet werden Projekte aus Afghanistan, Uruguay, Spanien, Nigeria und aus dem Iran, die Alphabetisierung und Kompetenzentwicklung entscheidend vorangetrieben haben.

Weltweit gibt es mindestens 750 Millionen Menschen, die nicht lesen und schreiben können. Zwei Drittel davon sind Frauen und mehr als 100 Millionen sind zwischen 15 und 24 Jahre alt. Außerdem können viele der 192 Millionen Arbeitslosen weltweit nicht lesen und schreiben. Das führt dazu, dass sie den Anforderungen des sich immer schneller verändernden Arbeitsmarktes nicht gerecht werden können.

Die Generaldirektorin der Unesco, Audrey Azoulay, betont, wie wichtig Bildung dafür sei, den eigenen Lebensweg gestalten zu können. Sie ruft jeden, der im Bildungssektor arbeitet dazu auf, sich für die Alphabetisierung aller einzusetzen.