"100 German Must-Reads"

11.10.2018
Kategorie: Nachrichten, Kunst- und Kulturaustausch  
Buchrücken von oben fotografiert

Foto: Joyce McCown via Unsplash

Welche deutschen Romane sollte jede und jeder auf der Welt gelesen haben? Mit ihrem neuen Projekt "100 German Must-Reads / 100 gute Bücher" möchte die Deutsche Welle in Kooperation mit dem Goethe-Institut, der Frankfurter Buchmesse und weiteren Partnern Menschen weltweit für deutsche Literatur begeistern und den Blick auf Deutschland verändern. Im Internet präsentieren sie dazu 100 Werke deutschsprachiger Belletristik aus dem 20. und 21. Jahrhundert, für die aber eine englische Übersetzung vorliegen muss.

In die Auswahl geschafft haben es unter anderem Thomas Manns "Buddenbrooks", "Der geteilte Himmel" von Christa Wolf und Benedict Wells' "Vom Ende der Einsamkeit". Ergänzt wird die Liste durch Interviews, Hintergrundinformationen und Web-Videos zu den Büchern.

"Über unsere Liste wird gestritten werden – und das soll auch so sein", sagte Rolf Rische von der Deutschen Welle. Eine Möglichkeit dazu gibt es bereits heute auf der Frankfurter Buchmesse, wenn das Projekt auf der ARD-Bühne präsentiert wird.