Upcycled! Upgraded!

Sperrmüll, Abfall, Billigmaterialien: Pures Gold! Das gilt zumindest in den Augen vieler Designschaffender. „Pure Gold – Upcycled! Upgraded!“ beschäftigt sich mit Müll. Nicht Lösungen zur Vermeidung oder Mahnungen an Produzenten und Verbraucher zum Recycling stehen im Mittelpunkt, sondern Ansätze zur Verarbeitung des Mülls, die als Ergebnis ein neues Produkt hervorbringen.

Das internationale Ausstellungsprojekt präsentiert 76 Objekte einer neuen globalen Generation ökologisch und ethisch nachhaltig agierender Designerinnen und Designer. Ihre Lösungsansätze zielen auf ein gravierendes globales Problem der Gegenwart: Müll und seine Verarbeitung. Bilder über die Vermüllung der Weltmeere oder gigantischen Müllkippen in abgelegenen Regionen des Planeten sind allgegenwärtig. Trotz der gravierenden Folgen für das globale Ökosystem ändert sich der Umgang mit dem Abfall nur langsam. Upcycling – die Verwendung von bereits verarbeitetem Material als Rohstoff für neue und hochwertigere Objekte – schärft den Blick für alternative Produktionstechniken und zeitgenössische europäische und außereuropäische Designentwicklungen. Die Entwürfe verwenden scheinbar minderwertige Ausgangsmaterialien, kombinieren auf unkonventionelle Weise verschiedenartige Objekte oder verarbeiten ungewollte Nebenprodukte schöpferisch weiter.

Digitale Plattform als kollaboratives Netzwerk

Ergänzt wird die Tourneeausstellung durch die digitale Plattform www.pure-gold.org, auf der sich die Ausstellung mit der jeweiligen Designszene vernetzt. Lokale Designerinnen und Designer, Künstlerinnen und Künstler und Studierende können sich in praxisorientierten Workshops mit regional entwickelten Upcycling-Methoden auseinandersetzen. Die Ergebnisse werden in die Ausstellung vor Ort integriert und als „Instructable“-Videos online zugänglich gemacht. Die Plattform bietet auch ein Forum, in dem sich Interessierte global zusammenschließen, Erfahrungen sammeln und austauschen können.

Kuratorinnen und Kuratoren

Europa: Volker Albus, Frankfurt am Main
Lateinamerika: Adélia Borges, São Paulo
Nordafrika/Nahost: Bahia Shehab, Kairo
Ostasien: Zhang Jie, Peking
Subsahara-Afrika: Tapiwa Matsinde, London
Südasien: Divia Patel, London
Südostasien: Eggarat Wongcharit, Bangkok

Workshops & Plattform

Axel Kufus & Studio Lapatsch|Unger

Tourneeausstellungen weltweit

Mit seinen vielfältigen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogrammen zur zeitgenössischen Kunst verbindet das ifa die deutsche Kunstszene mit international tätigen Kulturschaffenden und bildet Kooperationen und Netzwerke. Die vielfach in Ko-Kreation entwickelten Projekte schaffen lokale Begegnungsplattformen, ermöglichen internationale Perspektiven auf weltweit relevante Themen und stellen fundierte Wissensspeicher dar. Interessierten Museen stellt das ifa darüber hinaus Leihgaben zur Verfügung.

Mehr erfahren

Ähnliche Veranstaltungen

Heide Hinrichs, Semikörper, 2013, © Heide Hinrichs, Foto: Uwe Walther
11. September2019-07. Dezember2019

The Event of a Thread

TourneeausstellungNegev Museum of ArtBeer Sheva
Sibylle Bergemann, Aus der Serie „Das Denkmal“, © Sibylle Bergemann
12. September2019-30. September2019

Sibylle Bergemann

TourneeausstellungInstitut FrançaisPrag
Peter Piller, In Löcher blicken, aus der Serie In Löcher blicken, 1999-2006, Pigmentdrucke, © (Peter Piller) VG Bild-Kunst Bonn 2008, courtesy Frehrking Wiesehöfer, Köln / Barbara Wien, Berlin
13. September2019-29. Oktober2019

darstellung | vorstellung

TourneeausstellungBonum Factum GalleryTaschkent