Portraitfotos der drei Autorinnen, die ihr Buch vorlesen werden

​Jenny Friedrich-Freksa, Dilek Güngör und Stephanie von Hayek; Foto: Peter von Felbert

 

 

Kulturaustausch liest

ifa-Galerie | Berlin | 18.09.2019 | 19.00 – 23.00 Uhr

Lesung | Die Zeitschrift Kulturaustausch lädt herzlich ein zur ersten Lesung der Reihe „Kuturaustausch liest…“:

Jenny Friedrich-Freksa: Pferde
In diesem Buch schaut sich die Autorin das Wesen von Pferden an und fragt warum die Tiere solch eine Faszination in Menschen auslösen? Darüber hinaus beleuchtet sie die kostbare Beziehung zwischen Mensch, Tier und Natur.

Jenny Friedrich Freksa studierte Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Hochschule der Künste Berlin. Nach Auslandsaufenthalten in Paris, Genf und Rom arbeitete sie mehrere Jahre für die Süddeutsche Zeitung in München. Seit 2005 ist sie Chefredakteurin der Zeitschrift Kulturaustausch in Berlin.
www.instagram.com/jennyfriedrichfreksa/

Dilek Güngör: Ich bin Özlem
In dem Roman geht es um die Themen Zuschreibung, Identität und Herkunft. Anhand der Figur Özlem zeigt sie, wie schwierig es ist, sich als Kind türkischer Eltern in einer Gesellschaft zu behaupten, in der diese Themen stets präsent sind.

Dilek Güngör studierte Übersetzen für Englisch und Spanisch in Germersheim, Journalistik in Mainz und Race and Ethnic Studies in Warwick in Großbritannien. Sie war Redakteurin bei der Berliner Zeitung und schrieb über mehrere Jahre eine Kolumne für die Berliner Zeitung so wie für die Stuttgarter Zeitung. Seit 2018 ist sie Stellvertretende Chefredakteurin der Zeitschrift Kulturaustausch.
www.dilek-guengoer.de

Stephanie von Hayek: Als die Tage ihr Licht verloren
Schauplatz des Romans ist das Berlin der 1930er Jahre. Die Autorin erzählt die fiktive Geschichte zweier Schwestern in Verbindung mit einem tatsächlich stattgefundenen verhängnisvollen Transport im Jahr 1940. Eine Geschichte um Liebe, Neid und Verrat.

Stephanie von Hayek ist Tochter einer finnlandschwedischen Mutter und eines deutschen Vaters. Nach einer Lehre als Buchhändlerin studierte sie Politische Wissenschaften in München und Paris. Sie arbeitete als Referentin in internationalen Organisationen, unter anderem für die Weltbank in Washington D.C. und die europäischen Regionen in Straßburg. Als Autorin und Journalistin arbeitet sie unter anderem für die Zeitschrift  Kulturaustausch und für Auftraggeber im öffentlichen Raum wie Vereine, Ministerien, Stiftungen. Sie schreibt Literaturrezensionen, leitet Schreibkurse und arbeitet im Feld der internationalen Beziehungen und Völkerverständigung. „Als die Tage ihr Licht verloren“ ist ihr erster Roman.
www.vonhayek.com

Zurück zur Übersicht

Adresse und Öffnungszeiten
ifa-Galerie Berlin
Linienstraße 139/140
10115 Berlin
Tel. +49 30 284491 40

Dienstag – Sonntag: 14.00 – 18.00 Uhr
Montag und an Feiertagen geschlossen

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Hiermit erlauben Sie uns die generelle Verwendung von Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    First-Party-Cookies sind Cookies, die in direkter Verbindung zur Domain stehen und nicht an Dritte weitergegeben werden. Unsere Website verwendet den Webanalysedienst Matomo. Matomo verwendet ausschließlich First-Party-Cookies zur Datenerhebung.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden nur notwendige Cookies gesetzt. Dabei handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück