Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Zielsetzung/Aufgaben

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist das anerkannte Kompetenzzentrum zur Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland.

Es identifiziert Zukunftsaufgaben der Berufsbildung, fördert Innovationen in der nationalen wie internationalen Berufsbildung und entwickelt neue, praxisorientierte Lösungsvorschläge für die berufliche Aus- und Weiterbildung.

Fünf Themenschwerpunkte bestimmen gegenwärtig die Arbeit des Bundesinstituts:

  • Ausbildungsmarkt und Beschäftigungssystem
  • Modernisierung und Qualitätsentwicklung der beruflichen Bildung
  • Lebensbegleitendes Lernen, Durchlässigkeit und Gleichwertigkeit der Bildungswege
  • Berufliche Bildung für spezifische Zielgruppen
  • Internationalität der beruflichen Bildung

Das Bundesinstitut für Berufsbildung betreut auf internationaler Ebene:

  • die Nationale Agentur Bildung für Europa – Informationen zu Programmen und Initiativen der Europäischen Union
  • iMOVE – Unterstützung internationaler Zusammenarbeit bei Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen
  • ReferNet – europäisches Netzwerk für Informationen auf dem Gebiet der beruflichen Bildung und des Lernens in der Europäischen Union
  • Kooperation international – Unterstützung bei der internationalen Zusammenarbeit in Forschung und Bildung.

Mit dem Weiterbildungs-Innovations-Preis (WIP) zeichnet das Bundesinstitut für Berufsbildung innovative und zukunftsweisende Projekte und Ideen in der beruflichen/betrieblichen Weiterbildung aus.

Im BIBB ist außerdem das GOVET – German Office for International VET Cooperation angesiedelt.

Es ist

  •  die Zentralstelle der Bundesregierung für internationale Berufsbildungskooperation.
  • aktiv für Akteure der Berufsbildungszusammenarbeit im In- und Ausland, und steht den Bundesressorts als Ansprechpartner zur Verfügung.

  • Geschäftsstelle für den runden Tisch internationale Berufsbildungszusammenarbeit, wo verschiedene Bundesressorts, Vertreterinnen und Vertreter der Bundesländer, Kammerorganisationen, Sozialpartner und zivilgesellschaftliche Einrichtungen zusammenkommen, um ein kohärentes Auftreten der deutschen Akteure zu gewährleisten.

  • zuständig für Aufbau und Begleitung von internationalen Berufsbildungskooperationen

  • Durchführer von Pilotprojekten in dem Bereich.

  • eng verzahnt mit Fach- und Forschungskompetenz zur dualen Berufsausbildung.

  • ein Bündel aus Kompetenz des Auswärtigen Amtes, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Periodische Veröffentlichungen

Kontakt

Bundesinstitut für Berufsbildung
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
Deutschland
Fon: +49 (0)228 107 0
Fax: +49 (0)228 107 2977

Postanschrift:
Postfach 201264
53142 Bonn
Deutschland
www.bibb.de
zentrale(at)bibb.de