Chinas Kulturdiplomatie

Kulturzensur, kulturelle Öffnung und kulturpolitische Beziehungen

Chinas wirtschaftliche Vormachtstellung ist hinlänglich bekannt. Nun steigen die Ausgaben im kulturellen Sektor – bis 2016 soll der Anteil der Kulturausgaben von 3% auf 5% des BIP wachsen. Die chinesische Regierung hat erkannt, dass sie mit Soft Power und Kulturdiplomatie das Vertrauen des Auslands gewinnen kann und ist weltweit präsent – 2012 in Deutschland mit dem "China-Kulturjahr" sowie in Europa durch das "Jahr des interkulturellen Dialogs EU/China". Getrübt wird das Bemühen durch Repressalien und Zensur gegenüber regimekritischen Künstlern und Schriftstellern wie Ai Weiwei und Liu Xiaobo.
Ein Stimmungsbild aus der deutsch- und englischsprachigen Presse stellen wir hier für Sie zusammen.

"Die Pressefreiheit in Hongkong ist tot"

China sucht immer mehr Hoheit über die Medienlandschaft der Sonderverwaltungszone Hongkong. Nun stellte das Nachrichtenportal "House News" seinen Dienst ein.

sueddeutsche.de | 28.07.2014

Erlaubt ist, was der Partei gefällt

Zensur in China

stuttgarter-zeitung.de | 24.07.2014

Die Chinesen erobern Hollywood

welt.de | 23.07.2014

Finsteres Bild der Weltmacht China

Ein Kassenschlager trotz Regimekritik: Der Berlinale-Gewinner "Feuerwerk am helllichten Tag" von Diao Yinan feiert in China Erfolge.

zeit.de | 22.07.2014

Wie sehen Deutsche die Chinesen?

In Deutschland herrscht ein negatives China-Bild vor. Das liege an im Kalten Krieg sozialisierten Journalisten, die China als Feind des Westens verstehen, schreibt Radio China International.

german.cri.cn | 11.07.2014

Chinas Medienschelte

Der Deutsch-Chinesische Beratende Wirtschaftsausschuss wünschte sich nach FAZ-Informationen mehr Engagement seitens der Bundesregierung für eine "akkuratere" Medienberichterstattung über Chinas Menschenrechtssituation und Politik.

fr-online.de | 08.07.2014

Konfuzius-Institut unter Verdacht

Das Konfuzius-Institut der Universität Göttingen will sich in der Forschung beteiligen. Kritiker sehen die Freiheit der Forschung bedroht.

faz.net | 03.07.2014

Warum China bald bis Duisburg reicht

China will das eurasische Handelsnetz über die "neue Seidenstraße" ausbauen - auch in kultureller Hinsicht.

faz.net | 01.07.2014

Sommer-Salon-Serie der Stiftung Mercator eröffnet

Sommer-Salon-Reihe beschäftigt sich mit Themen der europäisch-chinesischen Beziehungen.

china.org.cn | 24.06.2014

Weltsprache Kunst

Erschwert die Personalie Ai Weiwei das Verhältnis zwischen Deutschland und China?

dw.de | 18.06.2014

Parallelen öffnen enorme Möglichkeiten zur Zusammenarbeit zwischen chinesischen und deutschen Verlagen

Acht deutsche Verleger auf Lektorenreise nach China.

china.org.cn | 03.06.2014

China blockiert Google

Die chinesische Regierung blockiert alle Google-Dienste im Land. Bisher waren ausländische Google-Seiten erreichbar.

fr-online.de | 03.06.2014

Was Mainstream ist, bestimmen wir

Auch 25 Jahre nach dem Tiananmen-Massaker geht die chinesische Regierung gegen unliebsame Meinungen vor.

faz.net | 02.06.2014

Die Stimme der Aufklärung

Journalistin Gao Yu erneut verhaftet.

fr-online.de | 09.05.2014

Three art schools create global exchange program

Three art institutes in China and UK announced a new artist-in-residence exchange programme.

chinadaily.com | 26.04.2014