Das Baltikum zu Gast in London

10.04.2018
Kategorie: Nachrichten, Kunst- und Kulturaustausch, akbp  
Brandi Redd via unsplash

Buch, Foto: Brandi Redd via unsplash

Vom 10. bis zum 12. April 2018 findet die Londoner Buchmesse statt. Der kulturelle Fokus liegt in diesem Jahr auf den baltischen Staaten Litauen, Estland und Lettland. Das Kulturprogramm der Messe bietet Buchvorstellungen, Lesungen von englischen und baltischen Gedichten, Präsentationen, die sich mit der Bedeutung kulturellen Erbes befassen, und vieles mehr.

Insgesamt sind zwölf prominente Autorinnen und Autoren aus Litauen, Estland und Lettland in London zu Gast. Das Rahmenprogramm wird organisiert vom British Council, der Londoner Buchmesse, dem estländischen Literaturzentrum, dem Haus für Autoren und Übersetzer in Lettland und dem litauischen Kulturinstitut.

"Wir sind begeistert mit der Londoner Buchmesse und unseren Partnern in Estland, Lettland und Litauen an diesem Programm arbeiten zu können, vor allem da die baltischen Länder dieses Jahr hundert Jahre Unabhängigkeit feiern", sagte Cortina Butler, Direktorin für Literatur am British Council.