Gewebtes Tuch

​DESI Trainingscenter; Foto: Günter König

Kleider machen Orte. Dipdii Textiles Bangladesch. Studio Anna Heringer

ifa-Galerie | Stuttgart | 18.10.2019 – 05.01.2020

Ausstellung | Dipdii Textiles – das sind Stoffe, Gewebe und Gewirke „made in Bangladesh“. Sie sind nicht nur wunderschön, sondern entstehen auch in einem ganz besonderen Herstellungsprozess: Die Unikate werden partizipativ, zukunftsfähig, dezentral und basierend auf der lokalen Textiltradition von Hand produziert. Didi Textiles bietet eine Alternative zur Massenproduktion und Ausbeutung in den Fabriken in den Städten und trägt dazu bei, die Lebensqualität in den Dörfern zu verbessern und somit die Landflucht zu verringern. Das Label Dipdii Textiles wurde von Studio Anna Heringer, der Designerin Veronika Lena Lang und der gemeinnützigen lokalen Organisation Dipshikha gegründet.

Getragene und gebrauchte Saris werden in übereinander liegenden Schichten verarbeitet. So entstehen Decken mit einzigartigen, lebendigen Oberflächen, und jedes textile Werk erzählt auch ein Stück Familiengeschichte. Durch Upcycling in Handarbeit entstehen Shirts, Westen und Kissenbezüge, die in einem Pop-Up-Store in der Ausstellung zu erwerben sind.

Die Arbeit der Architektin und Initiatorin des Projekts, Anna Heringer, zeichnet sich durch ein besonderes Gespür für Formgebung und Materialität aus. Sie interessiert sich nicht nur für die Umsetzung ihrer Architektur-Entwürfe, sondern auch für die Lebensumstände der zukünftigen Nutzerinnen und Nutzer sowie für die ökonomischen und kulturellen Bedingungen der Orte, an denen sie baut. Lagepläne, Grundrisse und Ansichten der Architekturen, die Anna Heringer und Partner in Rudrapur im Norden Bangladeschs realisierten, wurden schließlich von den Frauen aus dem Dorf als Motive entdeckt und auf die Stoffdecken gestickt. So entstanden neue, außergewöhnliche Darstellungen von Anna Heringers Architektur – ebenso farbig, vielschichtig und sinnlich wie die Textilien aus Rudrapur.

Der Eintritt ist frei.

Ausstellungseröffnung: 17.10.2019 | 19.00 – 21.00

Stickerinnen

Dipdii Textiles Stickerinnen; Foto: Klara Fehsenmayr

 

 

Werkstattgespräch

ifa-Galerie Stuttgart | 18.10.2019 | 16.30 – 18.00

Beschreibung Anna Heringer und Kalpana Roy sprechen und diskutieren bei einem Aperitif über Architektur, Design und Herstellung der Textilien in Rudrapur.

In Englisch mit deutschen Übersetzungen

Stickerinnen

Stickerinnen von Dipdii Textiles; Foto: Lucia Perianes

Ausstellungsgespräch mit Aperitif

ifa-Galerie Stuttgart | 24.10.2019 | 16.00 – 17.00 Uhr

Zu Gesprächen über Textilien und Architekturen, über Kleider und Orte sowie einer Führung durch die Ausstellung mit der Kunsthistorikerin Andrea Welz und zu einem Aperitif laden wir Sie herzlich ein.

Stickerinnen

DESI Trainingscenter; Foto: Günter König

Führungen für blinde und sehbehinderte Menschen

ifa-Galerie Stuttgart | 26.10.2019 | 12.00 – 13.00 Uhr; 14.00 – 15.00 Uhr

Die Stoffe in der ifa-Galerie haben eine bewegte und bewegende Geschichte in Bangladesch erlebt: die Unikate werden aus getragenen und ausgemusterten Saris in übereinanderliegenden Schichten verwoben und bestickt und erfahren so eine ganz neue Oberfläche. Jede Arbeit erzählt eine eigene Geschichte, die erfühlt und ertastet werden darf. Erinnerungen, Erfahrungen Familiengeschichten und Lebenswege sind in die Stoffe eingewoben. Um diese zu entdecken brauchen wir keinen sehenden, eher einen fühlenden Blick.

Adresse und Öffnungszeiten
ifa-Galerie Stuttgart
Charlottenplatz 17
D-70173 Stuttgart
Tel.: +49.711.2225.161

Dienstag – Sonntag: 12 – 18 Uhr
Montags und an Feiertagen geschlossen

 

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Hiermit erlauben Sie uns die generelle Verwendung von Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    First-Party-Cookies sind Cookies, die in direkter Verbindung zur Domain stehen und nicht an Dritte weitergegeben werden. Unsere Website verwendet den Webanalysedienst Matomo. Matomo verwendet ausschließlich First-Party-Cookies zur Datenerhebung.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden nur notwendige Cookies gesetzt. Dabei handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück