Research Alliance for international Cultural Relations

Dieses sich im Aufbau befindende Netzwerk bringt auf Initiative des ifa internationale Institutionen und wissenschaftliche Einrichtungen zusammen, die sich als Brückenbauer zwischen praktischer Kulturarbeit, wissenschaftlicher Reflexion, Politikberatung und Medien verstehen. Ziele sind der Transfer von forschungsbasiertem Wissen in Politik und Gesellschaft und die Förderung von internationalem Wissensaustausch und Kooperation in den Kulturbeziehungen.

Ein internationales Forschungsnetzwerk

Die Research Alliance for international Cultural Relations ist ein vom ifa initiiertes globales Netzwerk. Sie strebt an, Institutionen, die praktisch oder theoretisch mit Themen der internationalen Kulturbeziehungen befasst sind, zu vernetzen und so den internationalen, evidenzbasierten Diskurs über Fragen der internationalen Kulturbeziehungen und der auswärtigen Kulturpolitik zu fördern.

Die Tätigkeit des Netzwerks setzt sich zusammen aus

  • jährlich stattfindenden Netzwerktreffen, im Rahmen derer grundlegende Fragen im Bereich der internationalen Kulturbeziehungen mit internationalen Akteuren diskutiert werden, wobei ein Schwerpunkt auf der Teilnahme einer möglichst hohen Zahl von Teilnehmern aus dem globalen Süden liegt.
  • einer am ifa betreuten digitalen Plattform, auf der die online frei verfügbare Forschungsliteratur zum Thema versammelt (verlinkt), strukturiert und fortlaufend aktualisiert wird, ergänzt um kürzere, nicht-wissenschaftliche Texte.

Auf diese Weise wird zu einer Zeit, in welcher der Begriff ‚Kultur‘ weltweit wieder zum Zentrum verstärkter politischer Auseinandersetzung wird, einerseits ein digitales Forum der internationalen und öffentlich zugänglichen Debatte geschaffen und andererseits die theoretische Diskussion zwischen den Akteuren im Bereich der internationalen Kulturbeziehungen institutionalisiert und verstetigt.

Kontakt

Dr. Odila Triebel

Charlottenplatz 17
D-70173 Stuttgart

Telefon: +49.711.2225.146