Die Realistin



Nkiru Uzodi setzt sich in ihrer Arbeit unermüdlich für die Verwirklichung von Frauenrechten in Nigeria ein. Gemeinsam mit der Nichtregierungsorganisation PLAC unterstützt sie den nigerianischen Friedensprozess.

Nkiru Uzodi 2021 ©H.-G. Throm

 

Dynamisch koordiniert und leitet Nkiru Uzodi ihre Programme am „Policy and Legal Advocacy Center“ (PLAC) in Abuja. Seit 2012 arbeitet sie für die von Frauen geführte nigerianische Organisation, die sich für die Stärkung von demokratischer Regierungsführung und politischer Partizipation in Nigeria einsetzt. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf Gleichberechtigung und der Teilnahme von Frauen in politischen Entscheidungsprozessen sowie auf friedenskonsolidierenden und präventiven Maßnahmen. Uzodi beteiligt sich mit klarer Haltung, ohne den Blick für die politischen Möglichkeiten, aber auch Realitäten im Land zu verlieren.

Nach seiner Unabhängigkeit 1960 und steten Demokratisierungsbestrebungen ist der bevölkerungsreichste Staat Afrikas bis heute von Spannungen geprägt: Gewalt, Armut und soziale Ungerechtigkeit zeichnen die wesentlichen Konfliktlinien in dem westafrikanischen Land. Dies beeinflusst nicht zuletzt die Rolle von Frauen in der nigerianischen Gesellschaft, die nur mit großen Anstrengungen ihre Rechte durchsetzen und Zugang in die Politik finden.

Optimismus trotz Herausforderungen

 

Nkiru Uzodi 2021 ©H.-G. Throm

Aufgewachsen in einer Familie mit starken Frauen und einem Vater, der ihren Bildungsweg immer unterstützte, studierte Uzodi Jura. Ihr Ziel war immer schon den gesellschaftlichen Missständen etwas entgegensetzen zu können. Heute sieht Uzodi die Benachteiligung von Frauen in der nigerianischen Gesellschaft als strukturelle Herausforderung an, der sie und ihre Mitstreiterinnen sich mit großer Intensität widmen. Die bisherigen Errungenschaften stimmen sie hoffnungsvoll: 

Es gibt so viele Menschen, die nicht aufgegeben haben. Ich sehe resiliente Frauengemeinschaften. Das gibt mir die Kraft, daran zu glauben, dass Wandel nicht weit weg, sondern nur eine Ecke entfernt ist.

Ihre Vision für ein zukünftiges Nigeria ist ein Land, in dem gute Regierungsführung bei gleichzeitiger Berücksichtigung der Bedürfnisse der Bevölkerung Hand in Hand gehen. Die nigerianischen Bürger:innen werden so befähigt, sich um sich selbst zu kümmern. In Bezug auf Geschlechtergerechtigkeit und die Überwindung patriarchaler Strukturen bedeutet dies für sie:

 

 

Ich hoffe ebenso, dass unser Land ein Land ist, in dem die Rechte von Frauen respektiert und der Wert und die Leistungen von Frauen anerkannt werden.

Uzodis Perspektive steht emblematisch für PLAC. „Es ist eine Organisation, die sich leidenschaftlich für soziale Gerechtigkeit und Gleichheit einsetzt.“. Neben Capacity Building, der Unterstützung von Wahlreformen und der Ermöglichung von niedrigschwelligen Zugängen für Bürger:innen zur nigerianischen Politik engagiert sich PLAC für Friedensförderung, Stabilisierung und Konfliktprävention. Damit unterstützen Uzodi und ihre Kolleginnen die Ziele der Resolution 1325 des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen zu Frauen, Frieden und Sicherheit. Die Beteiligung von Frauen in Friedensprozessen einschließlich der Berücksichtigung ihrer Bedarfe und Anliegen unterstützen die nachhaltige Konsolidierung einer friedlichen Gesellschaft und Konsolidierung des Landes.

PLAC staff 2022 ©Greg

Mehr über PLAC

 

Über das Förderprogramm zivik

Das Förderprogramm zivik unterstützt weltweit zivile Akteure dabei, Krisen vorzubeugen, Konflikte zu überwinden und friedliche gesellschaftliche und politische Systeme zu schaffen sowie zu stabilisieren. Mit ihrem Engagement ergänzen die Nichtregierungsorganisationen das Handeln staatlicher Akteure um wichtige Perspektiven und Akzente. Gefördert werden Projekte der zivilen Konfliktbearbeitung und Friedensförderung von NGOs, die international, national oder lokal tätig sind.

Mehr erfahren