Aktiv die eigene Zukunft gestalten



In dem Jugendforum der Organisation Interchange e.V. werden Jugendliche dazu befähigt und ermutigt, aktiv an gesellschaftlichen Themen mitzuwirken. Hiba Majdoub, Projektreferentin bei Interchange, spricht über die Arbeit mit den Jugendlichen.

Jugendliche sitzen auf den Sofas und hören konzentriert dem Referenten zu. Eine Gruppe sitzt zusammen am Laptop und bearbeitet ihr Thema.
Jugendforum 2019 in Menzel Bourguiba, © Julian Sieß, 2019

"Natürlich nehmen Jugendliche Probleme in ihrer Stadt und ihrem Land wahr. Sie möchten die Situation verbessern, haben aber das Gefühl damit allein zu sein. In einem Format wie dem Jugendforum lernen sie andere Jugendliche kennen, die sich genauso fühlen. Für viele Teilnehmende ist es das erste Mal, dass sie in einer Gruppe arbeiten in der alle miteinander arbeiten, weil sie sich für ein Thema interessieren. Sie merken selbst, wie effektiv eine Gruppenarbeit sein kann."


Über Interchange

Seit 2019 fördert zivik die Organisation Interchange e.V. in der Durchführung eines Jugendforums in der ländlich gelegenen Kleinstadt Menzel Bourguiba in Tunesien.

Die Jugendlichen besprachen und bearbeiteten gemeinsam ihre Ideen für die Zukunft. Vertretende der Stadtverwaltung, lokale Fachkräfte und politische Entscheidungstragende nahmen ebenso aktiv teil und entwickelten zusammen mit den Jugendlichen die Ideen weiter.

2020 führt Interchange, zusammen mit den Partnerorganisationen Association voix de la culture Radio SAWT und Al-tabedol eine Moderatorenausbildung durch. 15 Jugendliche werden dazu ausgebildet, das Format Jugendforum selbst weiterzuentwickeln, um damit das Projekt nachhaltig zu etablieren.

Mehr über Interchange