CrossCulture Programm

Im Fokus ist eine Stipendiatin mit rotem Kopftuch, die gerade etwas erklärt.

Eine Stipendiatin des CrossCulture Programmes während eines Workshops in Stuttgart; ; Foto: ifa/ Wolfgang Kuhnle

Über das Programm:

Seit 2005 sammeln junge Berufstätige und freiwillig Engagierte aus verschiedenen Weltregionen Berufserfahrung in Deutschland. Umgekehrt fördert das CrossCulture Programm (CCP) auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland, die in einem der Zielländer arbeiten und lernen möchten. Jährlich nehmen etwa 80 Personen aus mehr als 35 Ländern an dem Programm teil. Berufstätige und freiwillig Engagierte aus allen teilnehmenden Ländern und Deutschland können sich auf eines oder mehrere der drei angebotenen CCP-Stipendienangebote bewerben. Diese grenzen sich geographisch sowie inhaltlich voneinander ab.

Durch die Arbeit in Organisationen im Gastland sammeln CCP-Stipendiatinnen und Stipendiaten internationale Erfahrungen und bauen interkulturelle Kompetenzen auf. Die im Ausland gesammelten Erfahrungen bringen sie in den Arbeitsalltag ihrer Heimatorganisation ein. Die Gastorganisationen profitieren während des Aufenthalts vom Fachwissen, den regionalen Kenntnissen und Netzwerken der Stipendiatinnen und Stipendiaten. Über 650 Alumni bilden das stetig wachsende CCP-Netzwerk.

Wer kann sich bewerben?

Alle drei Stipendien des CrossCulture Programms richten sich an engagierte Menschen zwischen 23 und 45 Jahren, die in gesellschaftlich relevanten Organisationen tätig sind. Zur Bewerbung zugelassen sind Deutsche, Interessierte aus der MENA-Region, Vorder-, Zentral-, Süd-, Südostasien sowie Interessierte aus den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland. Immatrikulierte Studierende können bei der Auswahl nicht berücksichtigt werden.

Voraussetzung für die Teilnahme sind gute schriftliche und mündliche Englischkenntnisse sowie die berufliche Einbindung in eine Organisation des Heimatlandes.

Aktuelle Bewerbungsfristen

  • Der Bewerbungszeitraum für das neue Stipendium „CCP Focus“ läuft vom 1. bis zum 28. Februar 2019.
  • Die Ausschreibung für das Stipendium „CCP Östliche Partnerschaft & Russland“ erfolgt im Frühjahr jeden Jahres. Interessierte können sich voraussichtlich im März 2019 für das Jahr 2019 bewerben.

Die drei Stipendien des CrossCulture Programmes (CCP)

Stipendium „CCP Östliche Partnerschaft & Russland“
Für Interessierte aus Deutschland sowie den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland. Der Aufenthalt im Gastland beträgt zwei Monate.

Jetzt bewerben!

Stipendium „CCP Islamisch geprägte Länder“
Für Interessierte aus Deutschland, der MENA-Region, Vorder-, Zentral-, Süd-, sowie Südostasien. Der Aufenthalt im Gastland beträgt 2-3 Monate.

Stipendium „CCP Focus“
Für Interessierte aus der MENA-Region, Vorder-, Zentral-, Süd-, sowie Südostasien. Bei diesem Stipendium bewerben sich Interessierte auf spezifische Stellenangebote mit einer Dauer von 2-3 Monaten im Bereich der non-formalen politischen Bildung.

Informationen zu den einzelnen Stipendien finden Sie auch in den häufig gestellten Fragen.

Kontakt:
ifa (Institut für Auslandsbeziehungen)
CrossCulture Programm
Charlottenplatz 17
D-70173 Stuttgart
Tel. +49.711.2225.107
crossculture(at)ifa.de

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Hiermit erlauben Sie uns die generelle Verwendung von Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    First-Party-Cookies sind Cookies, die in direkter Verbindung zur Domain stehen und nicht an Dritte weitergegeben werden. Unsere Website verwendet den Webanalysedienst Matomo. Matomo verwendet ausschließlich First-Party-Cookies zur Datenerhebung.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden nur notwendige Cookies gesetzt. Dabei handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück