Muster aus gepresstem Karton im Recyclingzentrum; Foto: Dziobek / Stockfoto

Deutscher Beitrag auf der London Design Biennale 2018

Pure Gold – Upcycling and its Emotional Touch

4. – 23. September 2018

Auf der London Design Biennale 2018 präsentiert das ifa als deutschen Beitrag die Ausstellung "Pure Gold – Upcycling and its Emotional Touch". In der von Volker Albus konzipierten Schau veranschaulichen 28 internationale Designerinnen und Designer anhand von 30 Positionen die Aufwertung und Umdeutung von Müll durch Upcycling. Bei dem Prozess wird ein neues und ästhetisch hochwertiges Produkt mit einem starken emotionalen Gehalt geschaffen.

Die ifa-Ausstellung setzt sich innovativ mit sozialen Fragen des 21. Jahrhunderts wie Nachhaltigkeit, Migration und Konflikt, staatsbürgerlicher Verantwortung, Umweltverschmutzung, Wasser und sozialer Gleichheit auseinander. Müll ist eng verzahnt mit kulturellen Identitäten und sozialen Praxen. Er lässt Rückschlüsse auf individuelle, gesellschaftliche und soziologische Begebenheiten zu.

Die Ausgangsmaterialien der gezeigten Arbeiten sind Bestandteil unserer urbanen Lebenswelt. So generieren die Materialien ein hohes Identifikationspotential für die Designerinnen und Designer sowie für die Rezipientinnen und Rezipienten.

Die Exponate – Möbel, Teppiche, Leuchten, Behältnisse und dekorativen Objekte – werden auf Kisten, die zugleich als Transportkisten dienen, im Ausstellungsraum präsentiert.

Ergänzend zu den ausgestellten Werken wird auf einem Bildschirm die digitale Plattform des Projekts "Pure Gold" dargestellt, die als Erweiterung zum Format einer klassischen Ausstellung dient. Präsentiert werden Interviews mit Akteuren der lokalen Szene und Instructables, die kurzweilig und bewusst einfach Upcycling-Methoden visualisieren. Die Plattform versteht sich mit den damit verknüpften sozialen Netzwerken als Forum, in dem sich Interessierte weltweit zusammenschließen, Erfahrungen sammeln und austauschen können.

Konzept der Ausstellung: Volker Albus, Frankfurt am Main
Konzept der digitalen Plattform / Video: Axel Kufus, Berlin

Unsere Einrichtung
Unsere Körbe
Unsere Alltagsobjekte

56thStudio / Saran Yen Panya
Cheap Ass Elites – Love seat, 2015
Plastikkorb, lasiertes Kautschukholz
H 135 x B 80 x T 45 cm
Privatleihgabe

Unsere alten Bretter
Unsere Erinnerungen

David Amar
Raymond table, (2010) Einmalige Edition 2014
Beine aus Aluminiumguss, Altholz
H 42 x L 120 x T 70 cm
Privatleihgabe

Unser Holz
Unsere Arbeit
Unser Schweiß

Marjan van Aubel & James Michael Shaw
The Well Proven Chair, 2012
Holzschaum (Sägemehl, organisches Harz), Eschenholz
H 75 x B 45 x T 45 cm
Privatleihgabe

Unsere Antike
Unsere Museen
Unser Respekt

Roswitha Berger-Gentsch
#8 Bikonisches Gefäß, 2015
H 43,5 x B 41 cm
Abfallkarton (Lidl, Aldi etc.), Kontaktkleber
Serie Antike Gefäße
Privatleihgabe

Unser Plastik
Unsere Kaffees
Unser Komfort

Estudio Campana. Fernando & Humberto Campana
Café Chair, 2017
Korbgeflecht, Plastikstuhl
H 90 x B 80 x T 65 cm
Einzelanfertigung
Privatleihgabe
Courtesy of Estudio Campana

Unsere Sendungen
Unser Zuhause

El Ultimo Grito
Tape chair – New Primitives series, 2016 (2006)
Gebrauchte Pappkartons, Schaumstoff, Camo-Tape
H 55 x B 45  x T 48 cm
Privatleihgabe

Unser Plastik
Unsere Farben

Stuart Haygarth
Lighthouse (weiß) – Stehleuchte, 2009
Plastikgefäßverschlüsse (Strandfundstücke)
Basis Ø 36 cm, H ca. 225 cm
Privatleihgabe

Unsere Kühlschränke
Unsere Coolness

Dirk Vander Kooij
Flow Open Rocking Chair, 2012
Recycelte Kunststoffe
H 84 x B 41 x T 62 cm
Privatleihgabe

Unsere Bauplätze
Unsere Spielwiesen

Micaella Pedros
Joining Bottles – Olympiapark-Hocker, 2016
PET-Kunststoffflaschen, weggeworfenes Sperrholz, ausrangiertes Bauholz von Baustellen im (Londoner) Olympiapark
H 43,5 x B 30 x T 30 cm
Hocker Nr. 4
Privatleihgabe

Unser Tuch
Unsere althergebrachten Techniken

Zhang Han & Sui Hao & Li Hua
Melaleuca Chair No. 1, 2014
Baumwolle, Stärkeleim, Leinenseil
H 51 x B 50,3 x T 30,5 cm
Privatleihgabe

Designerinnen, Designer und Designteams

0
56thStudio / Saran Yen Panya (Thailand)

A
Akademie der Bildenden Künste München / Studiengang Innenarchitektur (Professorin Carmen Greutmann) (Deutschland)
Volker Albus (Deutschland)
David Amar (Großbritannien)
Marjan van Aubel (Großbritannien / Niederlande) & James Michael Shaw (Großbritannien)

B
Bär + Knell (Deutschland)
Roswitha Berger-Gentsch (Deutschland)
Sandra Böhm (Deutschland)
breadedEscalope (Österreich)

C
Estudio Campana. Fernando & Humberto Campana (Brasilien)

E
Piet Hein Eek (Niederlande)
El Ultimo Grito (Großbritannien)

F
Juli Foos (Finnland)

G
Gompf + Kehrer (Deutschland)

H
Stuart Haygarth (Großbritannien)

J
Laura Jungmann (Deutschland) & Cornelius Réer (Deutschland)
Tobias Juretzek (Deutschland)

K
Cordula Kehrer (Deutschland)
Khmissa (Marokko / Deutschland)
Dirk Vander Kooij (Niederlande)

L
Jakob Michael Landes (Deutschland)

M
Mieke Meijer (Niederlande)
Kathrin Morawietz (Deutschland)
Waltraud Münzhuber (Deutschland)

P
Micaella Pedros (Großbritannien)

S
Peter Schäfer (Deutschland)

W
Philipp Weber (Deutschland)

Z
Zhang Han & Sui Hao & Li Hua (China)

Logo der Ausstellung Pure Gold – Upcycling and its Emotional Touch