Andreas Greiner: From Strings to Dinosaurs
​Andreas Greiner: From Strings to Dinosaurs, 2014. © Andreas Greiner, Komposition von Tyler Friedman
17. Juli2020-01. Oktober2020zum Kalender hinzufügen

Yokohama Triennale 2020 "Afterglow"

AusstellungYokohama Museum of ArtPLOT 48 Yokohama
Andreas Greiner: From Strings to Dinosaurs
​Andreas Greiner: From Strings to Dinosaurs, 2014. © Andreas Greiner, Komposition von Tyler Friedman

Geförderte Künstlerinnen und Künstler: Ivana Franke, Andreas Greiner und Rosa Barba

Die Yokohama Triennale ist eine internationale Ausstellung zeitgenössischer Kunst, die alle drei Jahre in Yokohama stattfindet. Die Ausstellung zeigt sowohl international renommierte als auch aufstrebende Künstlerinnen und Künstler und präsentiert die neuesten Trends und Ausdrucksformen der zeitgenössischen Kunst.

Die künstlerische Leitung der siebten Ausgabe der Yokohama Triennale hat das Raqs Media Collective (Raqs) inne, ein Kollektiv aus drei Künstlern aus Neu-Delhi.

Der Titel der Ausstellung ist "Afterglow". Ein Wort, das von Raqs gewählt wurde, um darauf hinzuweisen, wie wir in unserem täglichen Leben unwissentlich die zu Beginn unserer Zeit ausgelösten Lichtrückstände erleben. Raqs interessiert sich für den Kreislauf von Zerstörung/Toxizität und Erholung/Pflege in den menschlichen Aktivitäten der heutigen Zeit.

Andreas Greiner entwickelt sein Projekt "From Strings to Dinosaurs" weiter, das sich mit Kunst, Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften beschäftigt. In einem Theater von PLOT 48 führt ein selbstspielendes Klavier eine Partitur auf, die von Tyler Friedman komponiert wurde. Biolumineszierende Algen in Wasserbehältern, die auf dem Klavier platziert werden, reagieren auf die Musik und die Schwingungen des Instruments und senden natürliches blaues Licht aus.

In einer Galerie des Yokohama Museum of Art rekonstruiert Rosa Barba das Stück "Bending to Earth", das auf der Biennale in Venedig 2015 präsentiert wurde. Mit einer Handkamera aus der Luft aufgenommene Bilder enthüllen eine vom Menschen veränderte Landschaft, die durch Strahlung kontaminiert ist.

Die Yokohama Triennale 2020 hat Ivana Franke ein Projekt in Auftrag gegeben, das an der Fassade des Gebäudes des Yokohama Museum of Art installiert werden soll. Ihre Arbeit wird optisch den gewohnten Blick des Publikums herausfordern und schließlich die Umrisse des massiven Gebäudes verschwinden lassen.

Diese Ausstellung wurde durch das Programm Ausstellungsförderung des ifa unterstützt.

Ausstellungsförderung

Das Programm Ausstellungsförderung unterstützt zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler dabei, Kunstprojekte im Ausland zu realisieren.

Mehr erfahren

Ähnliche Veranstaltungen

Filipa César: Cacheu, 2012, courtesy of the artist
24. Oktober2019-24. November2019

Genealogies Futures

AusstellungAssociation PichaLubumbashi
Nino Kvrivishvili, Studio Installation, 2019,  courtesy der Künstlerin und der Kunsthalle Tiflis, Foto: Guram Kapanadze
25. Oktober2019-30. November2019

Reflected Positions

AusstellungKunsthalleTiflis
Titre provisoire: Between spins, stops and change of direction
22. November2019-22. März2020

Biennale Singapur 2019

AusstellungNational Gallery SingaporeSingapur