Karin Sander: "Skulptur / Sculpture / Scultura", Ausstellungsansicht. Foto: Luca Meneghel
Karin Sander: "Skulptur / Sculpture / Scultura", Ausstellungsansicht. Foto: Luca Meneghel, mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin und Esther Schipper, Berlin.
29. Mai 2020 - 30. September 2020 zum Kalender hinzufügen

Karin Sander: Skulptur / Sculpture / Scultura

Ausstellung Museion Piero Siena Pl. 1 39100 Bozen
Karin Sander: "Skulptur / Sculpture / Scultura", Ausstellungsansicht. Foto: Luca Meneghel
Karin Sander: "Skulptur / Sculpture / Scultura", Ausstellungsansicht. Foto: Luca Meneghel, mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin und Esther Schipper, Berlin.

Geförderte Künstlerin: Karin Sander

Karin Sander nimmt in ihren Ausstellungen humorvoll Bezug auf vorgefundene Situationen und thematisiert alltagskulturelle Szenarien und deren institutionellen wie historischen Kontext. Dabei greift sie in die Strukturen der Institutionen ein, verändert sie, hebt Sachverhalte hervor und lädt das Publikum zur Partizipation ein. Das offenbar Bekannte wird neu gedacht, es wird zum Ausgangspunkt eines Erkundungsprozesses.

In der Ausstellung im Museion hat Karin Sander unverwechselbare Parameter gesetzt: Die Ausstellung beginnt im Foyer, die Besucherinnen und Besucher werden dort mit einer Arbeit empfangen, die sie sogleich Teil der Ausstellung werden lässt: "Identities on Display" besteht aus einer Reihe von Vitrinen, die als Garderobe konzipiert sind und von den Besucherinnen und Besuchern genutzt werden können. Karin Sander greift in die funktionelle Rolle des Gebäudes ein, indem beispielsweise die Lamellen zur Lichtsteuerung auf der Fassade neu programmiert werden. Im Zentrum des Ausstellungsraumes im 4. Obergeschoß des Museion rollt sie einen riesigen Teppich als Architekturplan aus, auf dem die Besucherinnen und Besucher Maßangaben lesen, ihn betreten oder auch einfach auf ihm Platz nehmen können. Karin Sander schafft auf diese Weise Szenen, in denen die Besucherinnen und Besucher Teil der Ausstellung werden. Choreografisch wird der Blick der Besucherinnen und Besucher entlang einiger früherer Werke der Künstlerin durch die sich öffnenden und schließenden Lamellen nach draußen geführt, auf die sensationelle, facettierte Landschaft. Und genau diese Landschaft wird wiederum aus Google Earth Daten als 3D gedrucktes Modell im Innenraum des Museums gezeigt.

Diese Ausstellung wurde durch das Programm Ausstellungsförderung unterstützt.

Ausstellungsförderung

Das Programm Ausstellungsförderung unterstützt zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler dabei, Kunstprojekte im Ausland zu realisieren.

Mehr erfahren

Ähnliche Veranstaltungen

Filipa César: Cacheu, 2012, courtesy of the artist
24. Oktober 2019 - 24. November 2019

Genealogies Futures

Ausstellung Association Picha Lubumbashi
Nino Kvrivishvili, Studio Installation, 2019,  courtesy der Künstlerin und der Kunsthalle Tiflis, Foto: Guram Kapanadze
25. Oktober 2019 - 30. November 2019

Reflected Positions

Ausstellung Kunsthalle Tiflis
Titre provisoire: Between spins, stops and change of direction
22. November 2019 - 22. März 2020

Biennale Singapur 2019

Ausstellung National Gallery Singapore Singapur