Ausstellungsansicht einer Videoinstallation von Jeremiah Day und Sebastian Bodirsky
Jeremiah Day & Sebastian Bodirsky, The Opposite Of Fatalism (22. Juni, Neu Hoch Str. 51), Video Installation, 15’31’’, Co-Produktion Badischer Kunstverein - Karlsruhe und Centre d’art Le Lait, Ausstellungsansicht "Si c’est pour les gens, ça doit être beau", dit-elle, Centre d’art Le Lait, 2020, Albi (FR), Foto: Phœbé Meyer
03. Oktober2020-10. Januar2021zum Kalender hinzufügen

"If it’s for the people, it needs to be beautiful", she said

AusstellungCentre d' Art Le Lait Albi
Ausstellungsansicht einer Videoinstallation von Jeremiah Day und Sebastian Bodirsky
Jeremiah Day & Sebastian Bodirsky, The Opposite Of Fatalism (22. Juni, Neu Hoch Str. 51), Video Installation, 15’31’’, Co-Produktion Badischer Kunstverein - Karlsruhe und Centre d’art Le Lait, Ausstellungsansicht "Si c’est pour les gens, ça doit être beau", dit-elle, Centre d’art Le Lait, 2020, Albi (FR), Foto: Phœbé Meyer

Gefördert: Jeremiah Day

Der in Berlin lebende Künstler Jeremiah Day setzt sich in seinem Werk mit den jüngsten politischen Kämpfen und Konflikten auseinander und legt ihre subjektiven Kontexte und Spuren offen. Dazu hat er eine Erzählform entwickelt, in der sich persönliche und politische Realitäten vermischen und so eine ganz persönliche Sicht auf diese zuweilen vergessenen Momente der Geschichte bieten.

Die Besonderheit seiner Methode liegt in einem transversalen Ansatz. Als Student und regelmäßiger Performancepartner von Simone Forti, einer Pionierin des postmodernen Tanzes, hat er die Performance zu einer heute zentralen und strukturgebenden Praxis gemacht. Seit 2014 hat Jeremiah Day in der Tat viele Performances präsentiert, die Bewegung, Improvisation, Fotografie und das gesprochene Wort beinhalten, um universelle historische und politische Themen anzusprechen, jedoch in einem intimen und inkarnierten Kontext.

Mit der Ausstellung "Si c'est pour les gens, ça doit être beau", dit-elle, will Jeremiah Day die Gedankengänge dieser jüngsten Performance-Arbeit weiterverfolgen und weiterentwickeln und eine Reihe von sozialen, politischen und klimatischen Ereignissen erforschen, die alle die gleiche Frage aufwerfen: Wie können wir eine positive Bürgerbeteiligung zugunsten des Gemeinwohls erreichen? Mit diesem Projekt macht Jeremiah Day die Kunst zur Grundlage einer intensiven Reflexion über die Zivilgesellschaft, wobei letztere mehr denn je gespalten zu sein scheint.

Diese Ausstellung wurde durch das Programm Ausstellungsförderung  des ifa unterstützt.

Ausstellungsförderung

Das Programm Ausstellungsförderung unterstützt zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler dabei, Kunstprojekte im Ausland zu realisieren.

Mehr erfahren

Ähnliche Veranstaltungen

Zwei Pilze umgeben von Laub
08. September2021-24. Oktober2021

Momenta Biennale: Sensing Nature

AusstellungMOMENTA Biennale de l'imageMontreal
02. Oktober2021-07. November2021

US and THEM

AusstellungKapana GalleryPlovdiv, Bulgarien
Installation aus Stroh und Holz.
18. September2021-14. November2021

Olaf Holzapfel: PFLANZENWERK

AusstellungBündner KunstmuseumChur, Schweiz