Über das Zirkulieren von Bildern, Waren und Menschen

Deutscher Pavillon der Biennale Venedig 2015 on tour

Was können Bilder heute leisten? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Ausstellung „Fabrik – Über das Zirkulieren von Bildern, Waren und Menschen“. Das Motiv des Zirkulierens von Bildern, Menschen, Waren und Geld zieht sich dabei wie ein roter Faden durch die gezeigten Arbeiten von Olaf Nicolai, Hito Steyerl, Tobias Zielony sowie Jasmina Metwaly und Philip Rizk. In den Foto- und Videoarbeiten sowie digitalen Installationen geht es um Geflüchtete und Verlierer des neoliberalen Systems, um eine kämpferische Computerspieleentwicklerin, reale und imaginäre Arbeiter von abgewickelten oder virtuellen Fabriken und um Bewohnerinnen und Bewohner von Dächern, die auf der Suche nach Freiheit sind. Sie alle sind Protagonisten des Zusammenlebens im 21. Jahrhundert. Mit ihren Arbeiten greifen die Künstlerinnen und Künstler die Frage nach Spielräumen auf, die jeder einzelne von uns in einer Welt hat, in der das Internet eine scheinbar ideale Form von Teilhabe darstellt. Formen des Protests und der Berichterstattung spielen dabei eine zentrale Rolle.

Die Ausstellung „Fabrik – Über das Zirkulieren von Bildern, Waren und Menschen“ entstand aus dem Beitrag Deutschlands zur 56. Internationalen Kunstausstellung der Biennale di Venezia. In dem die Ausstellung nun an den verschiedensten Orten weltweit gezeigt wird, soll auch denjenigen ein Zugang ermöglicht werden, die nicht die Mittel hatten, 2015 nach Venedig zu reisen.

Kurator

Florian Ebner leitet seit 2017 die Fotografieabteilung des Centre Pompidou in Paris. Zuvor war der Kunsthistoriker Leiter der Fotografischen Sammlung im Museum Folkwang in Essen. 2015 kuratierte Ebner den Deutschen Pavillon auf der Internationalen Kunstausstellung der Biennale di Venezia.

Tourneeausstellungen weltweit

Mit seinen über 20 laufenden Tourneeausstellungen und seinen vielfältigen Veranstaltungsprogrammen zur zeitgenössischen Kunst verbindet das ifa die deutsche Kunstszene mit internationalen Kulturschaffenden und bildet Kooperationen und Netzwerke. Die vielfach in Ko-Kreation mit Partnerinnen und Partnern vor Ort entwickelten Projekte umfassen verschiedene Disziplinen der modernen und zeitgenössischen Bildenden Kunst – von aktuellen Themen der Architektur, der Fotografie und des Designs über das Bauhaus bis hin zu monografischen Ausstellungen von Rosemarie Trockel oder Wolfgang Tillmans. Sie schaffen lokale Begegnungsplattformen und ermöglichen internationale Perspektiven auf weltweit relevante Themen. Interessierten Museen stellt das ifa darüber hinaus Leihgaben zur Verfügung.

Mehr erfahren

Zum Download:

Überblick über die Tourneeausstellungen 2020 (PDF)

Ähnliche Veranstaltungen

Heide Hinrichs, Semikörper, 2013, © Heide Hinrichs, Foto: Uwe Walther
11. September 2019 - 07. Dezember 2019

The Event of a Thread

Tourneeausstellung Negev Museum of Art Beer Sheva
Sibylle Bergemann, Aus der Serie „Das Denkmal“, © Sibylle Bergemann
12. September 2019 - 30. September 2019

Sibylle Bergemann

Tourneeausstellung Institut Français Prag
Peter Piller, In Löcher blicken, aus der Serie In Löcher blicken, 1999-2006, Pigmentdrucke, © (Peter Piller) VG Bild-Kunst Bonn 2008, courtesy Frehrking Wiesehöfer, Köln / Barbara Wien, Berlin
13. September 2019 - 29. Oktober 2019

darstellung | vorstellung

Tourneeausstellung Bonum Factum Gallery Taschkent