​Aquaria – Or the Illusion of a Boxed Sea, installation view: Armin Linke, Oceanarium, 2021. maat – Museum of Art, Architecture and Technology (Lisbon), 2021, Foto: Bruno Lopes, © Courtesy of EDP Foundation
18. März2021-06. September2021zum Kalender hinzufügen

Aquaria — Or The Illusion of a Boxed Sea

AusstellungMaat — Museum of Art, Architecture and TechnologyAv. Brasília, Belém1300-598 Lissabon
​Aquaria – Or the Illusion of a Boxed Sea, installation view: Armin Linke, Oceanarium, 2021. maat – Museum of Art, Architecture and Technology (Lisbon), 2021, Foto: Bruno Lopes, © Courtesy of EDP Foundation

Gefördert: Armin Linke

Ein Schlüsselwerk der Ausstellung ist der Film "Oceanarium" von Armin Linke in Zusammenarbeit mit Giulia Bruno (Kamera, Schnitt) und Giuseppe Ielasi (Ton, Schnitt). Linke thematisiert in seinen Werken insbesondere Fotografien und Filme, die eine tiefgreifende, multidisziplinäre Erforschung der technologischen Kultur und des wissenschaftlichen Fortschritts zur Analyse von einer Transformation der Umwelt nutzen.

Der Film wurde im September 2020 im Lissabonner Ozeanarium gedreht und untersucht die Wasserarchitektur als eine Infrastruktur, die eine Vielzahl von Potenzialen in sich birgt: Ein Modell für die Natur innerhalb des städtischen Raums, ein lebendiges Archiv natürlicher Arten, ein wissenschaftlicher Ort für die Erforschung und Beobachtung ethologischer Formen, eine Ressource für die Erhaltung gefährdeter Arten und eine barocke künstlerische Theatermaschine, in der die Wunder der Natur durch versteckte, gut orchestrierte Technologie dargestellt werden. Zudem vergleicht der Film auf subtile Weise die Leistung des Aquariums mit der der Kunst: Die lebende Sammlung wird als lebende Skulptur ausgestellt, in der die horizontalen Hierarchien von "innen und außen" (das Publikum und die Fische) und von vertikalem "oben und unten" (Ausstellungsraum und Infrastruktur oder Wartungsbereiche) durch den architektonischen Rahmen diktiert werden.

Die Ausstellung wird durch das Programm Ausstellungsförderung des ifa unterstützt.

Ausstellungsförderung

Das Programm Ausstellungsförderung unterstützt zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler dabei, Kunstprojekte im Ausland zu realisieren.

Mehr erfahren

Ähnliche Veranstaltungen

Filipa César: Cacheu, 2012, courtesy of the artist
24. Oktober2019-24. November2019

Genealogies Futures

AusstellungAssociation PichaLubumbashi
Nino Kvrivishvili, Studio Installation, 2019,  courtesy der Künstlerin und der Kunsthalle Tiflis, Foto: Guram Kapanadze
25. Oktober2019-30. November2019

Reflected Positions

AusstellungKunsthalleTiflis
Wolfgang Tillmans: Philharmonie Bloch I, 2017.
01. Februar2020-16. August2020

Wolfgang Tillmans: Today Is The First Day

AusstellungWIELS, Centre d'Art ContemporainBrüssel

Kontakt

Ingrid Klenner

Charlottenplatz 17
D-70173 Stuttgart

Telefon: +49.711.22.25.171