Natascha Süder Happelmann (rechts) und ihre Sprecherin Helene Duldung (links) vor dem Auswärtigem Amt. Süder Happelmanns Gesicht ist von einer Maske bedeckt, die aussieht wie ein großer Felsbrocken.

Natascha Süder Happelmann (rechts) und ihre Sprecherin Helene Duldung (links) vor dem Auswärtigem Amt, 2018; Foto: Jasper Kettner

58. Internationale Kunstausstellung der Biennale di Venezia

Venedig | 11.05.2019 – 24.11.2019

Ausstellung | Seit vielen Jahren betreut das ifa die Umsetzung des Deutschen Pavillons auf der Internationalen Kunstaustellung der Biennale di Venezia. Wie lässt sich Gemeinschaft jenseits von totalitärer Einheit und Gleichförmigkeit denken? Die Kuratorin des Deutschen Pavillons 2019 Franciska Zólyom setzt zur Reflexion solcher Fragen auf eine künstlerische Position, die ästhetische Forschung in konkreten gesellschaftlichen Zusammenhängen aktiviert, aber auch soziale, ökologische oder politische Zustände nicht nur analysiert oder kommentiert, sondern diese auch zu gestalten sucht. Dafür kollaboriert sie mit der Künstlerin Natascha Sadr Haghighian, die mit Identitäten spielt, sie gar in Frage stellt und sich für den deutschen Beitrag Natascha Süder Happelmann nennt. Mit einer Installation, die unter anderem einen Fokus auf Klang legt, sollen für die Besucherinnen und Besucher neue Perspektiven aufgezeigt werden.

Weitere Reflexionen finden in der internationalen Sektion der Venedig Biennale mit dem Titel „May You Life in Interesting Times“ statt. Hier sind im Rahmen des deutschen Beitrags auch Künstler zu sehen, die durch das ifa gefördert wurden. Die Kunstwerke in der internationalen Sektion beschreiben prekäre Aspekte der Existenz von heute und schließen Schlüsselfragen zu Traditionen, Institutionen und Beziehungen der „Nachkriegsordnung“ ein. Der Titel der Ausstellung stellt jedoch kein Thema an sich dar, sondern möchte als Ansatz zur Kunst verstanden werden und einen Blick auf die soziale Funktion der Kunst richten.

Weitere Informationen unter deutscher-pavillon.org.

Zurück zur Übersicht

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Hiermit erlauben Sie uns die generelle Verwendung von Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    First-Party-Cookies sind Cookies, die in direkter Verbindung zur Domain stehen und nicht an Dritte weitergegeben werden. Unsere Website verwendet den Webanalysedienst Matomo. Matomo verwendet ausschließlich First-Party-Cookies zur Datenerhebung.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden nur notwendige Cookies gesetzt. Dabei handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück