Jobs und Karriere

Das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) ist die weltweit agierende Einrichtung in Deutschland für Kulturaustausch, Dialog der Zivilgesellschaften und außenkulturpolitische Information. Als Kompetenzzentrum für Kultur und Außenpolitik fördert das ifa die wissenschaftliche und publizistische Begleitung der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik.

Referent/-in Kommunikation in Teilzeit

Für den Standort Berlin sucht das ifa zum 1. Juli 2016 eine/-n

Referent/-in Kommunikation in Teilzeit (45 Prozent)

Ihre Aufgaben sind:

  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die in Berlin ansässigen Fachbereiche
  • Pflege und Ausbau von Kontakten zu Presse und Medien, Beantwortung allgemeiner Anfragen und Auskunftserteilung von allgemeinen und journalistischen Anfragen in Berlin
  • Weiterentwicklung und Umsetzung von Konzepten und Strategien zum Außenauftritt des ifa
  • Vertretung und Präsentation des Hauses nach außen durch Organisation und Teilnahme an Konferenzen, Besprechungen, Messen  und Veranstaltungen sowie Terminwahrnehmung im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit in Vertretung des Hauses.
  • Follow-up bei Anfragen und Koordination von Folgeaufträgen innerhalb und außerhalb des ifa
  • Begleitung und Steuerung von Kommunikationsmaßnahmen bei Projekten der Fachabteilungen
  • Steuerung und Koordination der internen Kommunikationswege ( z.B. SharePoint-Kalender, Bilddatenbank, Adressverwaltung)
    in enger Abstimmung mit der Leitung des Stabsbereichs Kommunikation.

Wir erwarten:

  • Hochschulabschluss in einem für die Tätigkeit entsprechendem Gebiet
  • Idealerweise mehrjährige berufliche Erfahrungen in der Kommunikation, Lobbyarbeit
  • Gute Kenntnisse der deutschen Außenkulturpolitik
  • Sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift; auch bei der Darstellung komplexer Sachverhalte aus der Forschung sowie der Außenkultur- und Bildungspolitik
  • Sehr gutes Verständnis politischer Zusammenhänge
  • Sehr gute PC-Kenntnisse und sichere Beherrschung gängiger Bürosoftware (Windows XP) sowie unterschiedlicher CMS-Systeme und Datenbanken
  • Diplomatisches Geschick, Organisationstalent und Fähigkeit zur Teamarbeit

Dienstort ist Berlin, eine Einarbeitung in Stuttgart ist vorgesehen. Die Stelle ist im Umfang von 45 Prozent zu besetzen und zunächst bis zum 31. Mai 2018 befristet, eine Verlängerung wird angestrebt. Die Vergütung erfolgt nach TVöD/Bund Entgeltgruppe 13, wofür die persönlichen Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 8. Juni 2016 (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Zeugnisse) ausschließlich per mail an bewerbungen-kommunikation(at)ifa.de zu. Für Fragen steht Ihnen Miriam Kahrmann unter kahrmann(at)ifa.de zur Verfügung.

Förderprogramm "Humanitäre Hilfe"

Mit dem Förderprogramm "Humanitäre Hilfe" setzt sich das ifa als Partner des Auswärtigen Amts im Rahmen der Humanitären Hilfe für eine Zusammenarbeit von Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen ein. Übergeordnetes Ziel ist es, bedarfsorientiert Menschen zu helfen, die sich in akuten Notlagen (z.B. durch Naturkatastrophen, Krisen und Konflikte) befinden. Das zugrunde liegende Förderkonzept leitet sich aus der "Strategie des Auswärtigen Amts zur Humanitären Hilfe der Bundesregierung im Ausland" ab und dient der Umsetzung der darin aufgeführten Ziele.

Für den Aufbau des Förderprogramms in der Abteilung Dialoge sucht das ifa zum 1. Juli 2016 eine

Bewerbungsfrist ist jeweils der 31. Mai 2016.

Modul "Flucht und Migration"

Mit dem Sondermodul "Flucht und Migration" setzt sich das ifa als Partner des Auswärtigen Amts im Rahmen der Flüchtlingsarbeit für eine Zusammenarbeit von Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen, die im Themenbereich Flucht und Migration tätig sind, ein. Mitarbeitenden aus einschlägigen Organisationen aus Deutschland, dem Irak, Jordanien, dem Libanon, der Türkei und den Maghreb-Ländern wird dazu ein berufsspezifischer Aufenthalt in Deutschland bzw. vor Ort sowie eine vertiefende Qualifizierung ermöglicht. Für den Aufbau des Moduls in seiner Förderlinie CrossCulture Praktika in der Abteilung Dialoge sucht das ifa zum 1. Juli 2016 eine

Östliche Partnerschaft: Projektkoordination (w/m)

Mit seinem Bereich Integration und Medien leistet das ifa einen Beitrag zum europäischen Einigungsprozess, zu den kulturellen Beziehungen Europas und zur Förderung von Zivilgesellschaften. Dazu fördert und unterstützt es u.a. junge Menschen und Nichtregierungsorganisationen in den Ländern der Östlichen Partnerschaft (Ukraine, Georgien, Armenien, Aserbaidschan, Republik Moldau und Belarus), sich als zivilgesellschaftliche Akteure zu positionieren und einen Beitrag zum friedlichen Wandel zu leisten.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt bis zunächst zum 31.12.2016

Praktika im ifa

Praktika im ifa

Initiativbewerbungen

Leider können wir mangels personeller Ausstattung Initiativbewerbungen generell nicht mehr vorhalten und berücksichtigen. Bitte bewerben Sie sich gezielt auf unsere Stellenangebote.