22.10.2017 – 24.10.2017 | Okombahe, Swakopmund, Windhuk

Die Bedeutung der Religion und Reformation heute

Vortragsprogramm der Bundesregierung: Dr. Christina aus der Au

Kategorie: Reformation, vortragsprogramm, weltweit  
© Vera Rüttimann

Sonntag, 22. Oktober 2017, 10:00 Uhr | Martin Luther High School, Okombahe

Reformation heute

Rückblick auf vier wichtige Reformatoren (Luther, Zwingli, Calvin, Erasmus von Rotterdam) und Reflexion über ihre Bedeutung heute: die Kommunikation des Evangeliums, das politische Engagement der Christen, die Relevanz der Kirche und die grundlegende Rolle des Dialogs.

Montag, 23. Oktober 2017, 08:00 Uhr | Privatschule Swakopmund

Science and Faith

Wissenschaft und Religion oder Glaube haben eine lange Geschichte des Konflikts. Noch heute glauben viele Leute, dass der wissenschaftliche Fortschritt den Glauben an Gott beseitigt hat - oder sollte es zumindest. Aus der Au wird argumentieren, dass es keine Konkurrenz zwischen den zwei Weltanschauungen gibt, sondern einen Unterschied zwischen einem Beobachter, einem Teilnehmer und jemand, der von Gott angesprochen wird. 

Montag, 23. Oktober 2017, 18:45-20:00 Uhr | Innercity Lutheran Congregation, Windhuk 

Die Bedeutung der Gnade Gottes in einem multikulturellen Namibia: Eine (lutherische) Perspektive

Die Wurzeln der Reformation liegen in einem neuen Verständnis der Gnade Gottes. Durch Christus allein bin ich gerettet, da ist nichts, was ich tun kann - und nichts was ich tun muss. Das eröffnet eine neue Dimension der Freiheit, wo die Christen nicht nur von allen weltlichen Autoritäten befreit sind, sondern auch befreit sind, um ihre Mitmenschen zu lieben und ihnen zu dienen. Was bedeutet das für die Christen und die Kirche heute im Kontext der globalen Beteiligung und eine Vielzahl von Geschichten, Traditionen, Kulturen und Weltanschauungen? 

Dienstag, 24. Oktober 2017, 19:00 | Macedonia-Gemeinde, Windhuk 

Die Kirche gestern, heute und morgen

Der französische Reformator Calvin sagt: Du kannst Gott nicht als Vater haben, wenn du nicht die Kirche als deine Mutter hast. Aber die Reformation in Europa entwickelte sich über die Aufklärung zu einem sehr individualistischen Verständnis des Christus. Die Mitgliedschaft in den Kirchen ist schwindend, religiös zu sein ist mehr und mehr verstanden als eine Suche nach einer spirituellen Orientierung abgesehen von jeder Teilnahme an einer Gemeinschaft. Die Kirche muss als Leib Christi wieder entdeckt werden. Es gibt verschiedene Ansätze zu neuen Ausdrücken der Kirche, aber aus der Au möchte auch die örtliche Perspektive hören und lernen, was es bedeutet, Kirche zu sein – und nicht nur, an einer Kirche teilzunehmen.

Dr. Christina aus der Au ist Präsidentin des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentages 

Links:
Deutsche Botschaft Windhuk 
Martin Luther High School 
Privatschule Swakopmund  
Vortragsprogramm der Bundesregierung