Laura Jungmann & Cornelius Réer

SAMESAME, Glasflaschen, 2014

Industriell gefertigte Glasflaschen
H ca. 20–35 cm, Ø ca. 9–11 cm
Edition aus 10 je Modell
Foto: Philip Radowitz, © kkaarrlls, Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe

Wein-, Wasser-, Bierflaschen, also Standardflaschen. Eigentlich formvollendet, aber gereinigt und ohne Etikett. Auch: Rohglas. Oder: Halbzeug. Stark erhitzt wird es umgeformt: zu Vasen, zu Karaffen für Wasser, Wein oder Saft. Oder für Blumen.

Laura Jungmann studierte Produktdesign an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe und der technischen Universität Istanbul. Seit 2013 ist sie freiberuflich tätig und arbeitet an eigenen Projekten. In ihrer Diplomarbeit von 2013 versuchte sie in Zusammenarbeit mit verschiedenen regionalen Handwerkern, ein eigenes sinnvolles Arbeiten für sich zu definieren: Regionales, ökologisches und soziales Arbeiten stehen seitdem für sie im Mittelpunkt. Aus Ihrer Diplomarbeit entstand zusammen mit dem Glasbläser Cornelius Réer das Produktlabel SAMESAME; die Glasobjekte werden gemeinsam entworfen, entwickelt, hergestellt und vertrieben.
Cornelius Réer absolvierte eine Glasmacherlehre. Es folgten Assistenzen in verschiedenen Werkstätten, u.a. auch in Schweden. Nach einem Studienjahr am International Glass Centre Brierley Hill (Großbritannien) machte er sich mit einer eigenen Kollektionselbstständig. Von 2004 bis 2008 betrieb er eine Werkstatt für Glasschmelze in Fürth, seit 2008 in Nürnberg. Kennzeichnend für die von ihm entwickelte Designsprache sind subtile Farbgebung, gute Funktion und entschlossene Formgebung. Damit ist er einer der innovativsten Glasmacher in Deutschland. 2014 gründete Cornelius Réer gemeinsam mit Produktdesignerin Laura Jungmann das Label SAMESAME.

Laura Jungmann & Cornelius Réer: SAMESAME, Glasflaschen, 2014; Foto: Philip Radowitz, © kkaarrlls, Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe
Foto: Philip Radowitz, © kkaarrlls, Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe
Brunno Jahara II
Junk Munkez