Janina Stübler

Football Carpet, Teppich, 2009

Recycelte Lederfußbälle, H 150 x B 200 cm
Prototyp
Leihgabe: Volker Albus
Foto: Frank Kleinbach, © ifa (Institut für Auslandsbeziehungen)

Geometrisch betrachtet sind Fußbälle Buckminsterfullerene, kreisförmig angeordnete Moleküle in Fünf- und Sechseckform. Nur in der Kombination formiert sich ein "Ball", separat, also nur Fünfecke, formiert sich nichts. Sechseckige Lederflecken dagegen bleiben in der Fläche. Patchworkmäßig, fliesenmäßig, teppichmäßig.

Janina Stübler begann mit dem Berufskolleg für Schmuckdesign an der Goldschmiedeschule in Pforzheim und erweiterte ihren künstlerischen Horizont an der Gerrit Rietveld Akademie in Amsterdam. Sie erhielt ihr Diplom in der Schmuckklasse mit Prof. Künzli an der Akademie der Bildenden Künste München. Seit 2015 arbeitet sie als Schmuckgestalterin sowie Kommunikationsdesignerin, nimmt an internationalen Ausstellungen teil und leitet Schmuckworkshops in der Neuen Sammlung – The International Design Museum, München.

Janina Stübler: Football Carpet, Teppich, 2009; Foto: Frank Kleinbach, © ifa (Institut für Auslandsbeziehungen)
Foto: Frank Kleinbach, © ifa (Institut für Auslandsbeziehungen)
Avni Sejpal
Domigos Tótora I