Hamed Ouattara

Dogon stool, 2016

Recycelte Schmiermittelfässer
H 85 x B 40 X Ø 43 cm
Galería Out of Africa, Spanien
Foto: Frank Kleinbach, © ifa (Institut für Auslandsbeziehungen)

Zu den aus dem Abfall des täglichen Lebens geklaubten Materialien zählen Plastik und Metall, vor allem ausrangierte Ölfässer, deren zerschrammten Oberflächen der Designer mit leuchtenden Farben ihr Design gibt.

Hamed Ouattara zählt zu den Stars einer neuen Generation von Designern in Afrika, die nicht von europäischen Ästhetik-Traditionen geprägt sind, sondern ihre Inspiration und Arbeitsweise aus Beobachtungen ihrer unmittelbaren Lebensumwelt schöpfen. Er fertigt seine Möbel aus Abfallmaterialien, die ihm in die Hände fallen – zumeist alten Ölfässern, die er selbst umformt und mit dem Hammer bearbeitet. In Burkina Faso muss er sich über vieles Gedanken machen, das für westliche Designer selbstverständlich ist – dauerhafte Stromversorgung, vorgefertigte Werkzeuge und Geräte. Er richtet sein Design nicht am Geschmack smarter Galeristen im Westen aus (wiewohl die seine Arbeiten offenbar lieben), sondern vielmehr an den Bedürfnissen der Afrikaner, im Wunsch, deren Leben nicht nur praktisch zu erleichtern, sondern auch kulturell zu bereichern und "plus belles" zu machen. Seine Objekte versteht er als "modernen afrikanischen Design-Luxus". In den 1990er Jahren hatte er erste Gruppenausstellungen und eine Einzelausstellung in Ouagadougou. Danach stellte er 1998 in Grenoble aus, 1999 in Brüssel und in Italien. Es folgten zahlreiche Ausstellungen in ganz Europa und den USA. Die Auszeichnung mit dem African Design Award 2014 als bester Designer seiner Generation, überreicht in Libreville, Gabun, war ein Meilenstein in seiner Karriere. Sein Ehrgeiz ist es, seine Arbeiten weltweit als Luxusdesign an bedeutenden öffentlichen Orten und im Gastgewerbe zu etablieren und so seine einzigartige, auf Recycling und traditionellen Handwerkskünsten basierende Technik ins Rampenlicht zu rücken. Seine Kollektionen nehmen einen mit auf eine Reise durch das Herz Afrikas.

Hamed Ouattara: Dogon stool, 2016; Foto: Frank Kleinbach, © ifa (Institut für Auslandsbeziehungen)
Foto: Frank Kleinbach, © ifa (Institut für Auslandsbeziehungen)
Waltraud Münzhuber
Michaella Pedros