Eggarat Wongcharit

Dondo ottoman, Hocker, 2009

Naturkautschuk, Textilien, H 50 cm, Ø 80 cm
Serie: DON-1
Foto: Frank Kleinbach, © ifa (Institut für Auslandsbeziehungen)

Mehrere Lagen Baumwollfasergewebe werden mit Latex beschichtet und zu einem Polsterhocker geformt. Dank der Elastizität des Latex lässt sich Dondo aufblasen und bietet dadurch einen federnden Sitz. Die Stoffpolster des Sitzbezugs bestehen aus Abfallprodukten der Bekleidungsindustrie. Ausgewählte Stoffreste sind hier gesmokt und auf der Latex-Schicht befestigt, so dass sie das Sitzmöbel komplett bedecken.

Eggarat Wongcharit hat am New Yorker Pratt Institute Grafikdesign studiert und fünf Jahre lang Erfahrungen in der Werbebranche gesammelt, bevor er sich 1987 während seines Studiums an der Domus Academy in Mailand mit dreidimensionalem Design zu beschäftigen begann. Im Rahmen seiner Ausbildung im Studio Paolo Nava entwickelte er sein eigenes Möbeldesign und arbeitete nebenbei fünf Jahre lang freischaffend für Möbelfirmen in Brianza. Nach seiner Rückkehr nach Thailand 1993 startete er eine eigene Möbelproduktion und gründete Studio Egg-Karat, wo er traditionelle thailändische Handwerkstechniken mit modernen Fertigungsverfahren verband und ein Sortiment von Möbeln schuf, in denen die thailändische Design-DNA zum Ausdruck kam.

2003 gründete er die Möbelmarke Crafactor, deren Produkte für den weltweiten Export bestimmt sind. Mittlerweile werden sie an viele Händler, Boutique-Hotels und Wohnbauprojekte in aller Welt verkauft. Über viele seiner mit nationalen wie internationalen Preisen ausgezeichneten Möbelstücke wurde in internationalen Medien berichtet. Sein Knowhow in den Bereichen Grafik-, Möbel-, Produktdesign und Innenarchitektur zeigt sich auch in diversen Designprojekten, darunter das Iniala Beach Hotel auf Phuket, wo besonders die Villa Siam von seiner vielseitigen Begabung zeugt. Im Bestreben, weltweit eine thailändische Markenidentität zu fördern, konzipierte er 2012 die Ausstellung Slow Hand Design für die Mailänder Möbelmesse. Die Ausstellung präsentierte Objekte aus den Werkstätten thailändischer Hersteller – Objekte mit thailändischer Design-DNA und globaler Eignung. Unterstützt wurde sie von der Abteilung zur Förderung des internationalen Handels im Thailändischen Wirtschaftsministerium. Sein Interesse gilt auch der Designausbildung. Auf der Grundlage seiner Leitungs- und Lehrerfahrung im Masterstudiengang für Design an der Universität Rangsit (1994–2010) hat er für seine exklusiven Kunden eine Ausbildung in praktischem Design-Knowhow sowie in Produktion und Marketing in professionellen Werkstätten entwickelt. Auch heute noch verfolgt er seinen eigenen gestalterischen Weg, um weiterhin Projekte für den Weltmarkt zu entwerfen und umzusetzen.

Eggarat Wongcharit: Dondo ottoman, Hocker, 2009; Foto: Frank Kleinbach, © ifa (Institut für Auslandsbeziehungen
Foto: Frank Kleinbach, © ifa (Institut für Auslandsbeziehungen)
Wei Minghui
Zhang Han & Sui Hao & Li Hua