Meanwhile in Shanghai, Foto: Andrea Toft
Meanwhile in Shanghai, Foto: Andrea Toft

Radio Revolten 2 – Internationales Radiokunst-Festival

01.10. – 30.10.2016 | Halle/Saale

Rompeflasche; Foto: Carolina Pérez Pallares
Rompeflasche; Foto: Carolina Pérez Pallares

Rompeflasche. Carolina Pérez Pallares

08.09.2016 | Museum für Zeitgenössische Kunst (CAC), Quito

Togbin Plage: Bauern, die ihr Land einbüßen werden, fällen Palmen; Foto: Stephan Köhler
Eigentümer, die ihr Land einbüßen werden, müssen Palmen fällen, Togbin Plage; Foto: Stephan Köhler

The Benin coastal social-eco-system needs you

24.06. – 03.07.2016 | Benin

Maria Josè Arjona: Second Messenger, 2015; Foto: Lisa Palomino
Maria Josè Arjona: Second Messenger, 2015; Foto: Lisa Palomino

Your Are Splendid!

31.01. – 28.03.2016 | Kunsthalle Osnabrück

Gyumri, Armenien, April 2016; Foto: Fabian Margot Schoog
Gyumri, Armenien, April 2016; Foto: Fabian Margot Schoog

Eriwan – Gyumri – Armenien. Ein Scheltopusik ist keine Schlange

02.04. – 05.07.2016 | Armenien

Foto: Azad Art Gallery Teheran
Foto: Azad Art Gallery Teheran

Stimmen zur zeitgenössischen Kunst aus Teheran. Hannah Jacobi

08.04. – 05.05.2016 | Iran

The Tree Walker; Foto: Christoph Both-Asmus
The Tree Walker; Foto: Christoph Both-Asmus

The Tree Walker – A Balancing Act between Earth and Sky

11.07. – 09.08.2016 | Gabon, Republik Kongo

DIS, kuratorisches Team der 9. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst; Foto: Sabine Reitmaier
DIS, kuratorisches Team der 9. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst; Foto: Sabine Reitmaier

9. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst

04.06. – 18.09.2016

Khalil Rabah: Scale Models; Foto: Hayo Heye
Foto: Hayo Heye

Khalil Rabah: Scale Models

08.09. – 01.11.2015 | Kunsthaus Hamburg

Masih Mostajeran: Enqelab Street #3, Edition of 5 + 2AP, courtesy of the artist, 2015
Masih Mostajeran: Enqelab Street #3, Edition of 5 + 2AP, courtesy of the artist, 2015

Enqelab Street – #Tehran Urban Hegemony

13.11. – 27.11.2015 | ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik, Berlin

Künstlerkontakte

Förderung des interkulturellen Austauschs im Bereich der Bildenden Kunst

Das Programm Künstlerkontakte des ifa fördert die inhaltliche Zusammenarbeit zwischen deutschen Kulturschaffenden und Kulturschaffenden aus Transformations- und Entwicklungsländern. Es unterstützt Arbeitsaufenthalte und Reisen nach Deutschland, wenn ein außenkulturpolitisches Interesse an der Durchführung der Projekte besteht.
Deutsche Kulturschaffende können Reisekosten für Projekte in Entwicklungs- und Transformationsländern beantragen.
Bitte beachten Sie: Bei der Planung dieser Vorhaben kann das ifa keine Vermittlungsrolle übernehmen.

Zielgruppen

  • Künstler/-innen
  • Kurator/-innen
  • Kunstvermittler/-innen
  • Kunsttheoretiker/-innen
  • Architekten/-innen
  • Designer/-innen

Reise- und Aufenthaltskosten können gefördert werden für

  • Ausstellungen
  • Performances
  • Artist-in-Residence Programme
  • Workshops
  • Vorbereitungs- und Recherchereisen
  • internationale Symposien, Konferenzen und Vorträge

Bewerbungsfristen

  • 31. Januar (Frühjahrsausschuss) für Projekte ab Juni desselben Jahres
  • 15. August (Herbstausschuss) für Projekte im Folgejahr

Gültig ist der Poststempel. Es werden nur vollständige und fristgerecht eingereichte Bewerbungen zu den Sitzungen des Fachausschusses zugelassen. Nach der Abgabefrist eingereichte Anträge werden nicht berücksichtigt. Die Unterlagen können in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden.

Nächster Bewerbungsschluss

15. August 2016

Kontakt

Institut für Auslandsbeziehungen
Abteilung Kunst
Dorothea Grassmann
Charlottenplatz 17
70173 Stuttgart
Tel. +49.711.2225.170
Fax +49.711.2225.194
grassmann@ifa.de

Telefonische Sprechzeiten:
Montag–Freitag 10–12 Uhr
(Ausnahmen nach Vereinbarung)

Alumni-Website des ifa

Extra