In the carpet | Über den Teppich

Yto Barrada: Ohne Titel (Teppich in Zusammenarbeit mit Darnas Webwerei-Workshop für Frauen), 2014; Handgewebte Wolle, 172 x 195 cm; © mit Genehmigung der Künstlerin und der Sfeir-Semler Gallery Hamburg/Beirut
Yto Barrada: Ohne Titel (Teppich in Zusammenarbeit mit Darnas Webwerei-Workshop für Frauen), 2014; Handgewebte Wolle, 172 x 195 cm; © mit Genehmigung der Künstlerin und der Sfeir-Semler Gallery Hamburg/Beirut

Die in New York lebende Künstlerin Yto Barrada (*1971, Paris)) konzentriert sich in ihrer künstlerischen Auseinandersetzung auf die Stadt Tanger: Sie analysiert Architektur, Geschichte und Kultur der Stadt, erforscht die archäologischen Fundamente der kulturellen Identität und realisiert so ein Forschungsvorhaben, bei dem sie die verschiedenen Berührungspunkte dieser Forschungsfelder darstellt. Den in der Ausstellung gezeigten Teppich Barradas, kreierte sie in diesem Sinne als ein umfassendes Kunstwerk, in dessen Realisierung verschiedene Phasen des Beobachtens, Erforschens, und Erlernens neuer Praktiken buchstäblich verwoben sind. Durch diesen Prozess intensiven Aneignens, treffen sich in ihren Werken kulturelle, geografische und zeitliche Achsen. Das Formvokabular des Teppichs zeigt zudem eine Verbindung von klassisch moderner Kunst und handwerklicher Weberei marokkanischer Meister.

2016
Prix Marcel Duchamp
Yto Barrada, Museum M, Leuven 
Faux Guide, The Power Plant and RIC, Toronto
The Sample Book, Secession, Vienna
Faux Guide, Sfeir-Semler Gallery, Beirut
Manifesta 11, Zurich
Not New Now, Marakech Biennale 6, Marrakech
Playgrounds, MASP São Paulo
Between Myth and Fright. The Mediterranean as conflict, Institut Valencia d'art Modern, Valencia
A History. Art, Architecture, Design from the 1980 until Today, Centre Pompidou, Paris
Scenes for a New Heritage: Contemporary Art from the Collection, Museum of Modern Art, New York

2015
Faux Guide, Carré d'Art, Nîmes
The Abraaj Group Art Prize, Art Dubai
Salon Marocain, The Serralves Foundation, Porto
Poetics of Relation, Perez Center Art Museum, Miami
When there is Hope, Kunsthalle Hamburg

2014
Here and Elsewhere, New Museum, New York
Before your Eyes: Other Cartographies of the Rif, Museu d’Art Centemporain de Barcelona

2013
Casablanca Chandigarh 2013, Canadian Centre for Architecture, Montréal
Provincetown International Film Festival, Cape Cod, Massachusetts

2012
Riffs, Fotomuseum Winterthur; MACRO, Rom; Riffs, Pace Gallery, London; Ikon Gallery, Birmingham; The Renaissance Society at the University of Chicago, Chicago; Wiels, Brüssel; Deutsche Guggenheim, Berlin

2011
ILLUMInazioni, 54th Venice Biennial
Women Artists in the Collection of the National Modern Art Museum, Centre Pompidou, Paris

2010
Yto Barrada, Centre de la Photographie, Genève

Amina Agueznay: Draa ala draa, 2016; © Amina Agueznay, mit Genehmigung der Künstlerin
Anonym: Zemmour, Mittlerer Atlas, um 1940; © Sammlung Rabii Alouani Bibi
Taysir Batniji: Hannoun, 1972-2009; Performance/Installation auf der 53. Biennale Venedig, 2009; © mit Genehmigung des Künstlers und der Sfeir-Semler Gallery Hamburg/Beirut, © (Taysir Batniji) VG Bild-Kunst, Bonn 2016
Anni Albers: Schwarz Weiß Grau, 1927; © Leihgabe der Stadt Nürnberg, The Josef and Anni Albers Foundation, © (Anni Albers) VG Bild-Kunst, Bonn 2016, Foto: Neues Museum Nürnberg (A. Kradisch)
Saâdane Afif: Die Geometriestunde, 2015; © mit Genehmigung des Künstlers, Foto: V. Tomaschko
Mosta Maftah: Feuer im Ozean, 1979; © mit Genehmigung des Künstlers und Thinkart
Mohammed Melehi: Ohne Titel, 1936; © mit Genehmigung des Künstlers; © (Mohammed Melehi) VG Bild-Kunst, Bonn 2016
Gunta Stölzl: Entwurf mit Doppelgewebe, Entwurf 1926; © mit Genehmigung des ifa, Foto: A. Körner, bildhübsche Fotografie
Yto Barrada: Ohne Titel, 2014; © mit Genehmigung der Künstlerin und der Sfeir-Semler Gallery Hamburg/Beirut
Sheila Hicks: Gebetsteppich, 1974; © mit Genehmigung der Künstlerin und Sikkema Jenkins & Co., New York
Ida Kerkovius: Landschaft, um 1927; Handgewebter Teppich, 125 x 135; © Leihgabe des Kunstmuseums Stuttgart, Foto: A. Körner, bildhübsche Fotografie
Rudolf Lutz: Wandteppich, Entwurf 1918; © mit Genehmigung des ifa, Foto: A. Körner, bildhübsche Fotografie