Dem Gestern ein Morgen geben ...

Iran: Architektur und Kunst

Dadbeh Bassir, Ohne Titel (Tehran Series), Polyptychon, Leuchtkasten, 2005–2014; © Dadbeh Bassir, mit Genehmigung des Künstlers, Aaran Gallery (Teheran) & La Caja Blanca (Palma de Mallorca)
Dadbeh Bassir: Ohne Titel (Tehran Series), Polyptychon, Leuchtkasten,
2005–2014
© Dadbeh Bassir, mit Genehmigung des Künstlers
Aaran Gallery (Teheran) & La Caja Blanca (Palma de Mallorca)

Wie geht eine Gesellschaft mit ihrem kulturellen Erbe um? Wie können Vorstellungen von Identität, Kultur, Tradition und Geschichte zur Ressource werden? Wie können wir "dem Gestern ein Morgen geben", wie Le Corbusier es 1929 formulierte? In Iran, einem Land, das auf eine Jahrtausende alte Hochkultur zurückblicken kann und dessen kulturelle Identität in den vergangenen 500 Jahren wechselvoller Geschichte verschiedenen Einflüssen und Brüchen unterzogen war, stellt sich die Frage den Kulturschaffenden, Architekten, Künstlern, Autoren und Wissenschaftlern in besonderem Maße.

Der iranische Beitrag zur Architektur Biennale in Venedig 2014, "Instant Past", stellt die Entwicklung der Architektur während des iranischen Modernisierungsprozesses im 20. und 21. Jahrhundert dar. Er zeigt Bauten, mit denen ein Prozess der Re-Kreation und der Neuinterpretation des historischen Erbes angestoßen wurde. Mehraneh Atashi und Dadbeh Bassir setzen sich in ihren Foto- und Videoarbeiten, Mona Hakimi-Schüler in ihren Collagen und ihrer Installation mit traditionellen Techniken, alten Legenden oder persischer Lyrik auseinander. Sie untersuchen deren Bedeutung in heutigen soziopolitischen Kontexten und reflektieren die Veränderung traditioneller Normen in einer sich rasant verändernden Welt. Der Architektur sowie den künstlerischen Positionen gemeinsam ist, dass sie die scheinbar binären Kategorien von Vergangenheit und Zukunft, von Tradition und Moderne in Frage stellen. Sie versuchen diese zu verbinden und für die Zukunft nutzbar zu machen.

Mehraneh Atashi, In – Out, Videostill, 2013; © Mehraneh Atashi
Dadbeh Bassir, Ohne Titel (Tehran Series), Polyptychon, Leuchtkasten, 2005–2014; © Dadbeh Bassir, mit Genehmigung des Künstlers, Aaran Gallery (Teheran) & La Caja Blanca (Palma de Mallorca)
Mona Hakimi-Schüler, A Short Path between Holy Shrine and Bazaar, Installation, 2013; © Mona Hakimi-Schüler, Foto: M. Klaus
Instant Past auf der 14. Internationalen Architektur-Ausstellung – Biennale Venedig 2014, Installationsansicht © ifa/Lenz

Ausstellungskatalog

Dem Gestern ein Morgen geben ... Iran: Architektur und Kunst Stuttgart: Institut für Auslandsbeziehungen (ifa), 2016. – 79 S.

Dem Gestern ein Morgen geben ...

Iran: Architektur und Kunst

Stuttgart: Institut für Auslandsbeziehungen (ifa), 2016. – 79 S. – bestellen

ifa-Galerie Berlin

Linienstraße 139/140
10115 Berlin
Tel. +49.30.284491.40
fischer(at)ifa.de

  • Dienstag – Sonntag 14 – 18 Uhr
  • Montags und an Feiertagen geschlossen

22.07.2016 – 18.09.2016

Extra

Leila Araghian; Foto: ifa/J. Pfordte
  • Die Architektin Leila Araghian im Interview und Podcast
  • Bericht: Die iranische Gesellschaft zwischen Tradition und Moderne

Veranstaltungen