Kulturtransfers #2

Cut & Mix. Zeitgenössische Kunst aus Peru und Chile

David Zink Yi

Dedicated to Yi Yen Wu / Yi Yen Wu gewidmet, 2000
Dedicated to Yi Yen Wu / Yi Yen Wu gewidmet, 2000

David Zink Yi arbeitet häufig im Medium der Videoinstallation. In formal strengen Bildern, präzise rhythmisierten Schnittfolgen und oft komplexen Verschränkungen von Bild- und Soundebenen stehen dabei kulturelle Praktiken wie Musik im Mittelpunkt, in denen sich auf besondere Weise historische Verläufe und kulturelle Überlagerungen niederschlagen und zum Ausdruck kommen. Die in der Ausstellung gezeigte Videoarbeit "Dedicated to Yi Yen Wu/Yi Yen Wu gewidmet" (2000) vereint wesentliche Aspekte vieler der Arbeiten von David Zink Yi: Drei Protagonisten erzählen aus ihrem Leben und geben Einblicke in ihre Sozialisation zwischen verschiedenen Kulturen. Die biografischen Fragmente werden buchstäblich 'über den Kochtopf' erzählt, denn in der Bildebene hat es der Betrachter mit fixen Einstellungen von Kochvorgängen zu tun, die von den Erzählungen aus dem Off begleitet und nur von kurzen Zwischenschnitten

Videostills, 1-Kanal-Videoinstallation, 23:30 min.; © Courtesy Johann König Berlin
Videostills, 1-Kanal-Videoinstallation, 23:30 min.
© Courtesy Johann König Berlin

unterbrochen werden. Personen werden eingeblendet, die deutlich ihre Namen artikulieren und damit einen Hinweis auf ihre jeweilige ethnisch verzweigte Herkunft geben. Während das Huhn in die Pfanne geworfen und Teigtaschen geformt werden, ist von der peruanischen Kolonialzeit die Rede, von indigenen und spanischen Traditionen, von Ernährungsgewohnheiten, von Einflüssen afrikanischer Sklaven in Peru, chinesischen Migranten und den Hochzeiten des Terrorismus in den 1980er Jahren. Das Kochen wird hier zur Metapher für Aneignung und Identitätsbildung.

Künstler

Raimond Chaves und Gilda Mantilla
Mario Navarro
José Carlos Martinat und Enrique Mayorga
Leonardo Portus
Sandra Nakamura
Armando Andrade Tudela

Weitere Informationen